Wanderschuhe nach jeder Tour putzen

Wanderer putzen ihre Schuhe am besten nach jeder Tour. Denn Schmutz macht das Leder brüchig. Darauf weist die Zeitschrift "Outdoor" (Ausgabe 11/2009) hin. Nachdem die Schuhbänder herausgezogen wurden, sollte zunächst der grobe Dreck mit einer festen Schuhbürste und klarem, lauwarmem Wasser entfernt werden.

Mit einem stumpfen Messer oder einem Schraubenzieher lassen sich Steinchen aus dem Profil putzen - die Steine können sonst das Sohlengummi schädigen. Nachdem das Leder ein bis zwei Tage getrocknet ist, sollte es mit Pflegewachs eingerieben werden. Das sei vor allem notwendig, wenn es sich wie trockene Haut anfühlt. Damit die Stiefel innen gut trocknen, können sie mit Zeitungspapier ausgestopft werden, nachdem die Einlegesohle herausgenommen wurde. Stinkende Sohlen kommen bei 30 Grad in die Waschmaschine. Wenn sich das Obermaterial schnell mit Wasser vollsaugt, sollte es mit Imprägnierspray eingesprüht werden - am besten, so lange das Material noch feucht ist.