11. Jänner 2010 12:24
Viele Erkältungen lassen sich ohne Arzt kurieren
Die meisten Erkältungen können Patienten mit frei erhältlichen Medikamenten aus der Apotheke selbst behandeln. Nur bei schweren Symptomen wie mehr als 39 Grad hohem Fieber, Schüttelfrost oder Erbrechen sollte man einen Arzt aufsuchen. Denn diese könnten Anzeichen für einen Virus oder eine Lungenentzündung sein.

Bei leichteren Symptomen reicht es, viel Tee zu trinken und schleimlösende Arzneimittel sowie leichte Schmerzmittel einzunehmen, rät der Berufsverband Deutscher Internisten in Wiesbaden. Wer eine starke Erkältung hat, sollte sich einige Tage zu Hause auskurieren. Denn sonst könnte die Erkrankung verschleppt werden. Eine normale Erkältung dauert drei bis zehn Tage. Erwachsene sind durchschnittlich zwei bis viermal pro Jahr erkältet, Kinder zwischen drei und zwölfmal.