Sport kann bei Leberschäden helfen

Artikel teilen

Sport kann bei manchen Leberschäden helfen. Mehrere Untersuchungen haben laut der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention in Frankfurt gezeigt, dass moderate körperliche Belastung den Heilungsverlauf begünstigt. Gerade Patienten mit einer Fettleber-Hepatitis könne Sport helfen, eine Leberzirrhose zu verhindern. Denn für sie sie es entscheidend, mehr Kalorien zu verbrennen.

Selbst Patienten mit chronischer Leberentzündung können laut den Sportärzten gemäßigt Sport treiben. Dadurch könnten sie Muskel- und Knochenschwund entgegenwirken. Nur wer an akuter Hepatitis leidet, sollte sich nicht verausgaben. Vor allem Kontaktsportarten seien bei dieser meist durch Viren verursachten Entzündung nicht zu empfehlen, da andere angesteckt werden könnten.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo