Spikes machen Radfahren im Winter sicherer

Um bei winterlicher Witterung sicher voranzukommen, sollten auch Radfahrer einen Reifenwechsel in Erwägung ziehen. "Eis und Schnee begegnet man am besten auf Reifen mit grobem Schneeprofil und Straßen-Spikes", empfiehlt der Verkehrsclub Deutschland (VCD).

Anders als etwa bei Pkw sind die mit kleinen Nägeln versehenen Winterreifen für Fahrräder erlaubt. Sie bieten auf glatter Fahrbahn mehr Grip als herkömmliche Reifen. Wird es dennoch rutschig, sei es ratsam, das Fahrrad erst rollen zu lassen und erst anschließend vorsichtig die Bremse zu betätigen. Sind benutzungspflichtig gekennzeichnete Radwege oder Radfahrstreifen nicht von Schnee oder Eis befreit und unbenutzbar, dürfen Radler auf der Fahrbahn fahren. "Grundsätzlich gilt bei Glätte, Schnee und Matsch: Vorausschauend fahren und auf andere Verkehrsteilnehmer achten."