Auf Laufgewohnheit und Gewicht achten

Profi-Tipps zum Sportschuhkauf

Bei der Wahl des richtigen Laufschuhs kommt es auf Laufgewohnheiten, Streckenbelag und Körpergewicht an. Davon hänge ab, welche Dämpfung nötig ist, erläutert der deutsche Sportwissenschaftler Klaus Bös. Dass zu viel Dämpfung schadet, lasse sich nicht pauschal sagen. Bei Knieproblemen zum Beispiel müsse das Material Stöße gut aufnehmen.

Da jeder Schuh andere Eigenschaften hat, lohne sich ein zweites Paar zum Wechseln: Die Schuhe mit gutem Profil werden dann für Waldläufe genutzt und die mit mehr Dämpfung für die Straße, rät Bös in der Zeitschrift "wellfit" (Ausgabe 1/2010). Nach rund 600 Kilometern sei ein Schuh verschlissen und sollte ausgetauscht werden. Wer weniger läuft, legt sich am besten alle ein bis zwei Jahre ein neues Paar zu. Mit der Zeit ermüde auch das Material.