Verlässliche Stromversorgung erhöht Sicherheit

Neue Lichttechnik am Fahrrad

Bei Dunkelheit ohne Licht auf dem Fahrrad unterwegs - das ist riskant und muss nicht sein. Aktuelle Lichttechnik erhöht die Sicherheit und ist kaum noch anfällig für Störungen oder Fehlfunktionen. Darauf weist der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Bremen hin.

Ältere Räder sind häufig mit Seitenläufer-Dynamo und einfacher Verkabelung ausgestattet. Dabei wird der Stromkreis über den Rahmen geschlossen. Die Verbindungsstellen sind laut ADFC aber korrosionsanfällig - die Beleuchtung kann so leicht ausfallen. Oft wird dann die zweite, noch funktionierende Leuchte durch Überspannung zerstört. Besser sind doppeladrige Lichtkabel, die eine zuverlässige Stromversorgung garantieren.

Der ADFC empfiehlt zudem den Einsatz von Nabendynamos. Sie laufen bei allen Witterungsbedingungen ohne Einschränkung und erhöhen so ebenfalls die Zuverlässigkeit der Lichtanlage. Die üblichen Seitenläufer-Dynamos rutschen bei Feuchtigkeit oft an den Reifenflanken durch. Moderne LED-Leuchten halten wesentlich länger als klassische Lämpchen oder Halogenleuchten.