Die Therme Aqualux war Austragungsort der Sauna-WM

Mit Franzbranntwein zum "Sauna-Weltmeister"

Der Steirer Hubert Luckner ist am Sonntag in der Therme "Aqualux" in Fohnsdorf zum "Sauna-Weltmeister" gekürt worden. Der 52-Jährige überzeugte in der Haupt-Disziplin "erlebter Aufguss" durch ein kreatives mehrteiliges Programm mit Minz-Duft, Crushed-Eis und Franzbranntwein-Hautkur, so Veranstalter Patrick Lenhart.

Zwei Teilnehmer, die mit Magier-Outfit und singend im Hawaii-Kostüm begeisterten, mussten sich geschlagen geben. Der goldene Saunalöffel-Pokal ging mit Vorsprung an den Steirer.

Zehn Finalisten traten nach der Vorausscheidung am Samstag bei der ersten österreichischen "Sauna-WM" gegeneinander an. Bewertet wurde "die hohe Kunst des Aufgusses" von ausgelosten Thermen-Gästen, die je nach Gefallen bis zu 200 Gramm Wasser in den Bottich jedes Kandidaten schöpfen konnten. Luckner schaffte im Schnitt 175,45 Gramm pro Person. Benjamin Gauder und Holger Rieß aus Erding in Deutschland erlangten mit rund 172,2 und 166,3 Gramm den zweiten und dritten Rang. Auch Belgier beteiligten sich an dem Wettbewerb.

Neben dem "Profi-Bewerb" wurde bei einer Mitmach-Disziplin für jedermann der beste "Handtuch-Wachler" gesucht. Durch Herumwirbeln mussten innerhalb von zehn Sekunden vor einem Windmessgerät möglichst hohe Geschwindigkeiten erzeugt werden. Mit 30,02 km/h setzte sich der 44-jährige Wiener Erwin Haberreiter gegen 213 Mitstreiter durch und holte sich den Sieger-Pokal in Form eines goldenen Handtuches.

INFO: http://www.therme-aqualux.at/; http://www.sauna-wm.com/