Im Winter ist Bewegung für Venenkranke wichtig

Artikel teilen

Regelmäßige Bewegung ist für Menschen mit Venenbeschwerden im Winter noch wichtiger. Denn überheizte Räume, zu warme und zu enge Schuhe und zu wenig Bewegung lassen die Beine anschwellen, erläutert die Deutsche Venen-Liga in Bad Bertrich. Zur Vorbeugung von Krampfadern empfehlen die Experten, gerade in der kalten Jahreszeit das Venensystem zu trainieren.

Patienten sollten der Rückfluss des Blutes in den Venen daher aktiv unterstützen. Laufen zum Beispiel aktiviere die Waden-Muskel-Pumpe und trage so zu einem besseren Fluss bei. Bequeme Schuhe, die Treppe statt des Lifts zu nehmen und Spaziergänge helfen. Bei langem Sitzen sollten Betroffene die Füße kreisen und wippen. Nach dem Saunagang sollten sie die Beine kühl abbrausen und hochlegen.

INFO: www.venenliga.de

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo