Freiliegende Zahnhälse verursachen Wurzelkaries

Freiliegende Zahnhälse beizeiten behandeln

Wenn es unangenehm im Kiefer zieht, kann das an freiliegenden Zahnhälsen liegen. Betroffene sollten rechtzeitig etwas dagegen unternehmen, denn freiliegende Zahnhälse können Wurzelkaries oder Parodontitis nach sich ziehen, warnt die Initiative proDente in Köln.

Ein einfacher Selbsttest gibt Auskunft, ob ein Zahnarztbesuch angebracht ist. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn die Zähne beim Verzehr von kalten, heißen, sauren oder süßen Speisen schmerzen oder der Betroffene bestimmte Lebensmittel wie Eis oder gekühlte Getränke meidet.

Auch wenn die Schmerzen nur beim täglichen Zähneputzen auftreten oder das Zahnfleisch seit einiger Zeit blutet, kann das ein Hinweis sein. Ebenfalls ein Warnsignal ist, wenn die Borsten der Zahnbürste schon nach kurzer Zeit nach außen gebogen sind. Zu festes Zähneputzen bringt der Initiative zufolge meist kein "Mehr" an Reinigung, sondern kann auf Dauer sogar wertvolle Zahnsubstanz wegschrubben und das Zahnfleisch verdrängen.