Bei Halsschmerzen Schleimhäute feucht halten

Bei Halsschmerzen sollten Betroffene viel trinken. So werden die Schleimhäute feucht gehalten und Erkältungsviren können sich nicht so schnell vermehren. Gut geeignet sich Kräutertees und heiße Zitronenlimonade.

Neben dem Trinken ist das Gurgeln mit Salzwasser, Kamillen- oder Salbeitee hilfreich. Dauern die Schmerzen länger als drei Tage an, ist ein Besuch beim Arzt vom Vorteil. Das gilt auch, wenn die Beschwerden mit angeschwollenen Lymphknoten oder mit Atemnot verbunden sind.