Ausdauertraining hilft der Sauerstoffaufnahme

Ausdauertraining hilft Herzschwäche-Patienten

Herzschwäche-Patienten werden unabhängig vom Alter durch Ausdauertraining leistungsfähiger. Das ist das Ergebnis einer Studie, die laut der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) in Düsseldorf am Mittwoch auf dem Europäischen Kardiologenkongress in Barcelona vorgestellt wurde.

Nachdem sie vier Wochen lang regelmäßig trainiert haben, konnten junge wie alte Patienten rund ein Viertel mehr Sauerstoff aufnehmen. Die Kraftausdauer nahm ebenfalls altersunabhängig um 44 bis 47 Prozent zu. Das Training verhinderte also einen weiteren Muskelschwund. Außerdem gingen Entzündungsfaktoren zurück. An der Studie nahmen 60 Patienten mit Herzinsuffizienz und 60 gesunde Personen teil.