Zwei Drittel der Österreicher haben Urlaubspläne

Gut zwei Drittel der Österreicher haben auch für 2010 bereits Urlaubspläne. Wie aus einer am Dienstag vorgestellten Eurobarometer-Umfrage im Auftrag der EU-Kommission hervorgeht, gaben EU-weit nur 49 Prozent an, im laufenden Jahr einen Urlaub zu planen. Für 65 Prozent der Österreicher stellen die für einen Urlaub benötigten Geldmittel keine größeren Probleme dar.

28 Prozent der Befragten gaben an, für den Urlaub extra sparen zu müssen. Laut der Umfrage plant ein Viertel der befragten Österreicher zumindest einen Urlaub mit mehr als vier Übernachtungen. Jeweils 14 Prozent gaben an, zumindest zwei Wochen auf Urlaub zu fahren, bzw. eine Kombination aus kürzeren Ferien und Kurzurlauben zu planen. 13 Prozent der Österreicher planen für 2010 nur Kurztrips von bis zu vier Tagen. Für 2009 gaben 74 Prozent der Österreicher an, Urlaubsreisen unternommen zu haben. 32 Prozent erklärten, einen längeren Urlaub und Kurztrips gemacht zu haben.

Als ihr bevorzugtes Urlaubsziel für dieses Jahr nannten 24 Prozent der Österreicher die eigene Heimat. Dahinter rangieren Italien (12 Prozent) und Kroatien (7 Prozent). EU-weit betrachtet sind Spanien, Frankreich und Italien die beliebtesten Reiseziele, etwa jeder Zehnte strebt einen Urlaub in einem dieser Länder an. Österreich liegt in dieser Umfrage auf Rang zwölf; 1,6 Prozent der Befragten nannten die Alpenrepublik als ihr Ziel. Wenn man Urlaube in der eigenen Heimat herausrechnet, rangiert Österreich auf Rang acht der beliebtesten Reiseziele der EU-Bürger, hinter Spanien, Italien, Frankreich, USA, Griechenland, der Türkei und Kroatien.