Sami feiern eine Woche Wintermarkt am Polarkreis

In Jokkmokk im Norden Schwedens startet am 31. Januar wieder der Wintermarkt der Sami. Bis zum 7. Februar treffen sich in dem Städtchen nördlich des Polarkreises die nordschwedischen Ureinwohner, aber auch zahlreiche Touristen. Zum traditionellen "Jokkmokksmarknad" kommen jedes Jahr rund 40 000 Menschen zusammen, wie die Tourismusorganisation VisitSweden mitteilt.

Die Sami handeln dann mit Fleisch und Rentierfellen, aber auch mit Schneemobilen. Auf dem Begleitprogramm stehen neben Rentierrennen auch Vorträge, Kunstausstellungen und Vernissagen, Konzerte und Tanzvorführungen. Touristen haben außerdem Gelegenheit zum Eisangeln, zu Schlittenhundetouren, Schneemobilfahrten oder Elchsafaris. Der "Jokkmokksmarknad", den es seit mehr als 400 Jahren gibt, war ursprünglich die erste Gelegenheit, sich nach dem Winter wieder zu treffen. Heute unterteilt er sich in einen historischen Markt vom 31. Januar bis 7. Februar und einen modernen Markt vom 4. bis 7. Februar.

INFO: www.jokkmokksmarknad.com