In Thailand Menschenmassen meiden

In Thailand sollten Urlauber derzeit wegen innenpolitischer Auseinandersetzungen besonders vorsichtig sein und Menschenmassen meiden. Dazu rät das deutsche Auswärtige Amt in Berlin. Die Sicherheitslage werde sich vermutlich in der zweiten Februarhälfte zuspitzen. Mit großen Demonstrationen sei bereits ab Mitte des Monats zu rechnen.

Vor allem vor dem Regierungssitz und dem Parlament in Bangkok sowie in den nördlichen und östlichen Provinzen. Phuket und weitere Tourismusregionen im Süden Thailands dürften davon aber nicht betroffen sein.

Hintergrund der Demonstrationen ist der Prozess um das eingefrorene Vermögen des 2006 gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra. Das höchste Gericht will am 26. Februar entscheiden, ob Thaksins Familie das Vermögen von 1,6 Milliarden Euro behalten darf oder ob das Geld dem Staat zufällt. Thaksin war bereits 2008 wegen Amtsmissbrauchs zu zwei Jahren Haft verurteilt worden.