Grünes Licht für Wintersport in Europa

Europas Gebirge bieten Wintersportlern nach wie vor viel Schnee und gute Bedingungen zum Ski- und Snowboardfahren. Der deutsche Atomobilclub ADAC stuft die Wintersportverhältnisse in Österreich als sehr gut ein. In der Alpenrepublik gab es Neuschnee in Vorarlberg, im Salzburger Land und vereinzelt in Tirol.

Besonders hoch liegt der Schnee mit 3,60 Metern am Mölltaler Gletscher in Kärnten. Zwei Meter werden in Hermagor, Obertraun (Oberösterreich), Sportgastein (Salzburger Land), im Innerpitztal, in Sölden, St. Anton, St. Christoph, St. Leonhard, Stuben, am Hintertuxer Gletscher (Tirol) sowie in Warth (Vorarlberg) erreicht.

Optimale Bedingungen herrschen in der ganzen Schweiz, wo es an einigen Orten in den vergangenen Tagen Neuschnee gab. Zwei Meter hoch liegt der Schnee in Mürren im Berner Oberland, in Lenzerheide, St. Moritz und Pontresina in Graubünden. An der Dreimetermarke kratzt die weiße Pracht noch auf der Lauchneralp im Wallis und in Engelberg in der Zentralschweiz.

Gleiches gilt für Flaine und La Clusaz in den französischen Hochsavoyen, Alpe d'Huez in Isère und La Rosière in den Savyoen. Insgesamt stuft der Automobilclub die 

Gute Verhältnisse zum Ski- und Snowboardfahren herrschen laut ADAC in Italien, Schweden, Schlesien (Polen) und Böhmen (Tschechien).