Große Nachfrage nach Reisen für Geschiedene

Große Nachfrage nach Reisen für Geschiedene

"Es ist nun einmal Realität, dass Scheidungen immer stärker zunehmen und es gerade für diese Menschen sinnvoll ist, eine derartige Gelegenheit zum Kennenlernen oder auch nur für eine gesellige Woche unter Gleichgesinnten zu nutzen", so der Unternehmer im Gespräch mit der APA. Den Unterschied zu Single-Reisen sieht er darin, dass bei seinen Veranstaltungen Geschiedenen die Möglichkeit geboten wird, Personen mit dem gleichen Schicksal kennenzulernen. Bei den Reiseveranstaltungen geht es um Kommunikation, das Kennenlernen neuer Leute, viel Spaß und inspirierende Gespräche.

Zum ersten Mal wurde eine solche Skireise 2002 im Tiroler Gerlos veranstaltet und fand bereits da großen Zuspruch. Heuer findet von 13. bis 20. März bereits die vierte Reise für Geschiedene statt - eine Skiwoche in St. Johann im Pongau. Die Teilnehmer erwartet wieder ein umfangreiches Programm: Bei Skirennen für Paare, Fackelwanderungen mit anschließenden Hüttenabenden, Tanzkursen mit regelmäßigem Partnertausch und Filmabenden sollen neue Bekanntschaften entstehen. Auf diese Art haben sich bei der bisher letzten Urlaubswoche fünf Paare gefunden.

Seine auf Geschiedene spezialisierten Reisen erfreuen sich nach Wallmanns Angaben eines wachsenden Zuspruchs. Die Hälfte der 100 Plätze für die Veranstaltung im März ist schon reserviert. Die Teilnehmerliste weist einen Akademikeranteil von mehr als 50 Prozent auf, am beliebtesten sind die Events bei Psychologen und Lehrern. Der Salzburger will daher seine Reiseangebote auf vier bis fünf Veranstaltungen pro Jahr erweitern. So ist bereits für Juni eine Wanderwoche für Geschiedene im Nationalpark Hohe Tauern geplant.

INFO: http://www.geschiedenen.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden