Die Kärntner Adventmärkte haben eröffnet

Adventmärkte in Kärntner Tradition eröffnet

Weihnachtsbasar, Flohmärkte und eine Brauchtumsbühne rund um den Lindwurm in Klagenfurt, "märchenhafter Weihnachtszauber" in der Villacher Innenstadt und Velden am Wörthersee verwandelt sich in die "Stadt der Engel" - gewohnt traditionell wird der Advent in Kärnten begangen. Mit mehr als 60 Veranstaltungen rund um den Christkindlmarkt am Neuen Platz wartet die Kärntner Landeshauptstadt auf.

Bis 24. Dezember gibt es neben den zahlreichen Marktständen Konzerte - von Gospels bis zur Volksmusik -, vorweihnachtliche Altstadtwanderungen sowie ein umfangreiches Kinderprogramm, das den Kleinen von "Lebkuchen verzieren" und "Weihnachtsschmuck basteln" über Theateraufführungen alles bietet, was die Zeit bis zur Bescherung verkürzt.

Geflügelte Himmelsboten, soweit das Auge reicht - Velden wird zum siebenten Mal zur "Engerlmetropole". Das winterliche Wörtherseeufer wird von einem Adventkranz mit 25 Metern Durchmesser und 80.000 Lichtern erleuchtet, das Linienschiff "Santa Lucia" fungiert als "Engerlschiff". Der Adventmarkt hat von 27. November bis 20. Dezember jeweils an den Wochenenden geöffnet, geboten werden ein Kunsthandwerksmarkt, Konzerte, Ballettaufführungen und eine "Engerlback- und -bastelstube" sowie ein "Engerlpostamt" für die jüngsten Besucher.

In eine "weihnachtliche Wunderwelt" verwandelt sich Villach bis einschließlich 26. Dezember. Der Christkindlmarkt mit 53 Ständen findet seinen gewohnten Platz rund um die Stadtpfarrkirche, unter dem großen Weihnachtsbaum, vor einer lebensgroßen Krippe oder auf dem Weihnachtszug speziell für die Kleinsten lässt sich die Adventzeit stimmungsvoll verschönern.