Slideshow

Tipps um „Leisure Sickness“ zu vermeiden

Tipps um „Leisure Sickness“ zu vermeiden

Regeneration

Es ist empfehlenswert im Alltag Regenerationsphasen einzubauen, um abzuschalten und zu entspannen. Dazu zählt auch ausreichender Schlaf (7-8 Stunden). Während der Arbeitszeit sollen auch Pausen eingeplant werden, damit man zwischendurch Kraft tanken kann.

Freizeit

Eine weitere Methode wäre die Planung von Hobbys. Sie können auch etwas Neues ausprobieren. Verbringen Sie auch Zeit mit Freunden - das entspannt und macht gute Laune. Planen Sie daher genügend Zeit dafür ein.

Sport

Regelmäßiger Sport bietet Ablenkung und macht uns fit. Er stärkt unser Immunsystem und man ist weniger stressanfällig. Es ist darauf zu achten, dass man eine Sportart wählt die Spaß macht. Wenn Sie sich auch in ihrer Freizeit großen Herausforderungen stellen, entsteht ein Leistungsdruck und der Erholungseffekt bleibt aus.

Entspannungsmethoden

Während oder nach der Arbeit kann man kurze Entspannungsmethoden einbauen. Es gibt sehr viele Kursangebote, wie zum Beispiel autogenes Training, Yoga, Atemübungen und viele mehr. Probieren Sie einfach mal einen Kurs aus.

Verbesserung

Man sollte überlegen, wie man die Situation verbessern kann. Indem man beispielsweise besser delegiert oder die Arbeit auf einen anderen Tag vertagt. Nehmen Sie sich zwischendurch für ein paar Tage frei. Vor allem dann wenn Sie merken, dass Unruhe einkehrt.

Grenzen

Grenzen ziehen ist eine wichtige Aufgabe, weil es gut tut Arbeit und Privatleben zu trennen. Man kann beruhigt das Smartphone abschalten, wenn man zuhause angekommen ist. Sagen Sie öfters „Nein“, wenn Sie Aufgaben nicht mehr erledigen können.