Rache an porno- süchtigem Ehemann

Schmuddel-Lunchbox

Rache an porno- süchtigem Ehemann

Tja, Rache ist ja bekanntlich süß. Hier schmeckt sie aber eher nach Sushi.

Die Japanerin Motoko Taketou hat den Begriff "Foodporn" - eigentlich ein beliebter Hashtag zu Speisefotos auf Instagram - mal wörtlich dargestellt. Die Frau hatte es satt, dass ihr Ehemann sich Pornos reinzog, anstatt Zeit mit ihr zu verbringen. Also rächte sie sich auf ganz besondere Weise: Die Bento-Box, die sie ihm zum Lunch in die Arbeit einpackte, war in einem eindeutigen Porno-Motiv arrangiert. Eine barbusige Frau samt Penis zwischen den Brüsten lachte den Mann an, als er diese öffnete.

© Twitter


                                                                                              Foto: Twitter
Viraler Foto-Hit
Taketou hat das Foto der Box auf Twitter gepostet und mit folgenden Worten kommentiert: "Bin gespannt, wie mein Mann das seinen Kollegen erklären wird..." Tja, Rache ist ja bekanntlich süß. In diesem schmeckt sie aber eher nach Sushi. 

Diese Retourkutsche ist eine humorvolle Variante, mit dem Problem "Pornosucht" umzugehen. Es gibt aber auch andere:

ER schaut Pornos - wie reagiert man? 1/7
Rasten Sie nicht aus!
Wenn Sie entdecken, dass sich Ihr Partner Pornos ansieht, sollten Sie sich zunächst klar darüber werden, wie Sie sich dabei fühlen, bevor Sie ihn darauf ansprechen. Stört es Sie wirklich? Oder möchten Sie einfach nur wissen, was genau er sich ansieht? Werden Sie sich über Ihre Gefühle und Ihre Einstellung zum Thema klar.