Wird Sarah Jessica Parker Anna Wintours Vogue-Job übernehmen?

Große Pläne

Wird Sarah Jessica Parker Anna Wintours Vogue-Job übernehmen?

Sarah Jessica Parker soll nach Anna Wintours Rücktritt das Ruder bei der amerikanischen Vogue übernehmen.

Anna Wintour ist seit 1988 an der Spitze der amerikanischen Vogue, dem einflussreichsten Modemagazin der Welt und somit gleichzeitig auch die mächtigste Frau der internationalen Modewelt. Ihren Job aufzugeben kam ihr bisher noch nie in den Sinn, doch auch die 64-jährige Chefredakteurin wird einmal alt und in Pension gehen. Oder nicht?

Das Vogue-Erbe
Gerüchte machen nun die Runde, dass ihre gute Freundin und Stilikone schlechthin Sarah Jessica Parker als Nachfolgerin für diesen mit Privilegien ausgestatteten Posten in Frage kommen könnte, wenn sie einmal den Rücktritt verkündet. Das Magazin RadarOnline ist sich in dieser Annahme schon sehr sicher: "Es ist eine überraschende Idee, doch keine die nur ein Witz ist. Anna denkt, dass Sarah eine Fashion-Ikone ist und alles hat was es braucht um in ihre Fußstapfen zu treten.", berichtete ein insider. Doch nun räumte ein Sprecher von Sarah Jessica Parkers Management diese Meldung aus dem Weg, denn sie soll "falsch" sein. Auch im Hause Vogue hüllte man sich in Verschwiegenheit und dementierte die Gerüchte - solch ein Gesprächsthema soll noch nie zwischen den beiden Freundinnen aufgekommen sein.

"Carrie Bradshaw" wird real
Fakt ist jedoch, dass Sarah Jessica Parker zum "inneren Kreis" der Vogue-Familie gehört. Zusammen waren Parker und Wintour schon oft bei Modeschauen und wichtigen Events zu sehen. Es wäre schließlich ganz und gar nicht überraschend, dass eine der wohl wichtigsten Stilvorbilder der heutigen Zeit das Sagen bei Vogue übernehmen würde und Sarah Jessica Parker,  die als Redakteurin "Carrie Bradshaw"  in der Serie "Sex And The City" bei dem Magazin arbeitete, nun auch im Privatleben das Carrie-Leben führen würde...