Wirbel um Melissa McCarthys 'Plus-Size-Cover'

'Elle' versteckt Melissas Kurven

Wirbel um Melissa McCarthys 'Plus-Size-Cover'

Obwohl die Elle mit der Schauspielerin am Cover ein unausgesprochenes Tabu bricht, machen einige ihren Ärger über das Bild Luft.

Melissa McCarthy hat es trotz oder gerade, weil sie ein paar mehr Kilos auf den Rippen hat, in Hollywood geschafft und ist vom Bildschirm nicht mehr wegzudenken. Die 43-Jährige fühlt sich pudelwohl in ihrem Körper – Beim Anblick des aktuellen Elle Covers würde man dies aber keinesfalls denken. Die Schauspielerin ist unter einem XXL-Maxi-Mantel und viel zu viel Haaren kaum wiederzuerkennen.

Medien und Fans beschweren sich nun, warum die Redaktion augensichtlich darauf bedacht war, Melissas Kurven zu verstecken. Viele hätten die ehemalige „Gilmore-Girls“-Darstellerin lieber in einem Figur schmeichelnden Outfit gesehen. Das Positive daran ist, dass die Elle mit McCarthy am Cover ein unausgesprochenes Tabu bricht. Melissa ist eine der wenigen „Plus-Size“-Stars, die bisher auf einem Titelblatt veröffentlicht wurden.

Ein Therapeut beschwert sich jedoch im US-TV, dass dieses Cover eine falsche Message sendet: „Solange man sich vermummt, ist es in Ordnung, wenn man dick ist und somit andere mit seinem Erscheinungsbild nicht belästigt?“ Ein Fan der Schauspielerin macht seinen Ärger via Twitter Luft: Oh, seht her! Da ist Melissa McCarthy am Elle Cover. Lasst sie uns doch einfach mit dem größten Mantel bedecken.“ Überraschenderweise verteidigt Mia Freedman, eine ehemalige Cosmopolitan Redakteurin das Cover: „Auch wenn Magazine nur Mini-Schritte in die richtige Richtung machen, müssen wir sie dabei unterstützen.“ – Wo sie recht hat, hat sie recht: Dennoch wäre etwas mehr Haut (wie es bei den anderen Cover-Models meistens der Fall ist) keineswegs verkehrt gewesen.

Im November können sich die Leser auf sechs verschiedene Titelblätter freuen. Die Ausgabe ist Frauen gewidmet, die „Hollywood transformiert haben“.

Diashow: Kurvige Stars

Kurvige Stars

×