Wie Photoshop wirklich funktioniert

Body Evolution:

Wie Photoshop wirklich funktioniert

Ein Video zegt, wie Models mit Photoshop in Magazinen und Werbungen retuschiert werden.

Zu viel des Guten
Dass Models oft so sehr retuschiert werden bis sie am Ende nur noch wie Plastikpuppen wirken, ist längst keine Seltenheit mehr. In immer mehr Werbungen passieren Retusche-Fehler, die darauf hindeuten, dass mit Photoshop übertrieben wurde. Da wird das Bein eines Models im Nu so schmal wie ihr Oberarm, das Gesicht so unrealitisch glattgebügelt, dass das Resultat kaum verwendbar wird. Wegen zu unrealistischer Bilder wurden schon große Werbekampagnen, wie zum Beispiel Julia Roberts' Lancome-Kampagne, verboten.

Komplett-Retusche
Jetzt zeigt das Video "Body Evolution", das 2011 von globaldemocracy.com gedreht wurde, wie Photoshop tatsächlich funktioniert. Gesicht und Körper einer blonden Frau wurden bis zu Unkenntlichkeit retuschiert, die Beine werden gestreckt, der Bauch geschmälert, die Augen vergrößert, das Gesicht verkleienrt. Das Ergebnis ist verblüffend und absolut unrealitisch. Das Video sorgt für Staunen!

Schöner geschummelt
Kein Wunder, dass sogar Topmodels wie Victoria's Secret-Engel Erin Heatherton der Meinung sind: "Ich fühle mich als ob es jemand anderer wäre. Ich denke es ist nicht fair - ich sehe besser aus, aber es ist eine Lüge."

Diashow: Die Photoshop Anwendungen von Victorias Secret

Die Photoshop Anwendungen von Victorias Secret

×

    Lesen Sie auch:

    Wieder Photoshop-Panne bei Victoria's Secret

    Vogue liefert peinliche Photoshop-Panne (Juni-Ausgabe)

    Kardashians Unterwäsche-Shooting: Komplett retuschiert 

    Peinliche Photoshop & Styling Unfälle

    Karlie Kloss' Rippen werden retuschiert