Wie Frauen nach ihrer Kleidung beurteilt werden

Starke Kampagne gegen sexuelle Belästigung

Wie Frauen nach ihrer Kleidung beurteilt werden

Die Schweizer Orginasation "Terres De Femmes" präsentiert eine prämierte Foto-Kampagne.

Reicht die Bluse bis zum Hals, gilt man als prüde, ist der Rocksaum über den Knien, wird man als Nutte bezeichnet. Wie sehr Frauen an ihrem Kleidunsstil beurteilt werden, veranschaulicht eine neue Foto-Kampagne der Schweizer Frauenrechtsorganisation "Terres Des Femmes". Auf drei Sujets wird markiert, wie Männer anhand textiler Gegebenheiten Frauen aburteilen. Zwischen bieder und nuttig, kokett und altmodisch.

Kein Beurteilung anhand der Kleidung
Mit dieser Kampagne macht sich Terres Des Femmes für die Geschlechtergleichheit stark und will ein Bewusstsein dafür schaffen, dass ein Minirock keineswegs eine Rechtfertigung für sexuelle Belästigung sein darf. Die Designerin Theresa Wlokka wurde für die Poster für den Medienpreis Clio nominiert.

Diashow: Kampagne für Geschlechtergleichheit

Kampagne für Geschlechtergleichheit

×