Wie alt würden Sie dieses Model schätzen?

Thylane Blondeau

Wie alt würden Sie dieses Model schätzen?

Thylane Blondeau sorgte bereits von kleinauf für Aufruhr in der internationalen Modeszene. Die Tochter des französischen Fußballspielers Patrick Blondeau und der Modedesignerin Véronika Loubry ist mit ihrer Schönheit schon im sehr zarten Alter als Supermodel von morgen auserkoren worden.

Kaum zu glauben, aber Blondeau ist erst 12 Jahre alt! Mit dem neuen Cover spaltet sie erneut die Meinungen. Doch gibt es überhaupt noch das richtige Alter, um in der Modelwelt Fuß zu fassen? Schließlich begann auch Brigitte Bardot einst mit 15 Jahren zu modeln.

Zu jung, um sexy zu sein
Mit 10 Jahren sorgte sie mit äußerst provokanten Fotos in der französsichen Vogue für eine Kontroverse. Damals posierte Blondeau in Heels und stark geschminkt als Lolita in lasziven Posen.
Man warf dem Magazin nach der Veröffentlichung der Fotostrecke vor die Sexualisierung von Kindern mit solchen Bildern zu verherrlichen.

                                   2.jpg © Vogue France     
                                    Bild: (c) Vogue

                                    1.jpg © Vogue France
                                    Bild: (c) Vogue

Jetzt folgte der nächste große Job für das junge Nachwuchsmodel. Für das Magazin Jalouse shootete sie das Cover und wird "Die neue Kate Moss" getitelt. Das Model, das bereits mit 4 Jahren (!) für Designer wie Jean Paul Gaultier lief und Kampagnen für Lacoste zierte, begann schon früh Jobs an Land zu ziehen, von denen andere große Models erst im Laufe einer mindestens 10-jährigen Karriere zu träumen wagen.

Ist man mit 12 Jahren zu jung, um Model zu sein? Geben Sie Ihre Meinung ab!
voting.png

Diashow Skandale der Modwelt

Skandale der Modeszene

Benetton lichtete 1992 den sterbenden Aids-Kranken David Kirby für eine Werbekampagne ab.

Skandale der Modeszene

Kinderarbeit als Idee für eine Modestrecke: Die pakistanische Designerin Aamna Aqueel wollte zeigen, dass solche Situationen im Alltag reicher "Society Damen" immer noch allggegenwärtig sind.

Skandale der Modeszene

Kinderarbeit als Idee für eine Modestrecke: Die pakistanische Designerin Aamna Aqueel wollte zeigen, dass solche Situationen im Alltag reicher "Society Damen" immer noch allggegenwärtig sind.

Skandale der Modeszene

Kinderarbeit als Idee für eine Modestrecke: Die pakistanische Designerin Aamna Aqueel wollte zeigen, dass solche Situationen im Alltag reicher "Society Damen" immer noch allggegenwärtig sind.

Skandale der Modeszene

Kinderarbeit als Idee für eine Modestrecke: Die pakistanische Designerin Aamna Aqueel wollte zeigen, dass solche Situationen im Alltag reicher "Society Damen" immer noch allggegenwärtig sind.

Skandale der Modeszene

Sex Sells - Gucci zeigte eine Werbekampagne mit einem "G" als Intimrasur.

Skandale der Modeszene

Jänner 2011: Kindermodel Thylane Loubry-Blondeau (10) posierte in lasziven Posen für die französische Vogue.

Skandale der Modeszene

Die italienische Vogue bezeichnete große goldene Creolen, wie sie bei der Dimitri-Show zu sehen waren, als „Sklaven-Ohrringe“. Nach Rassismus-Vorwürfen änderte das Magazin die Bezeichnung in „Ethnic Earrings“ um.

Skandale der Modeszene

März: John Galliano beschimpfte ein Pariser Paar mit antisemitischen Äußerungen und wurde von Dior als Chefdesigner und von seinem eigenen Label gekündigt.

Skandale der Modeszene

Die Website "zazzle.com" verkaufte Kinder-T-Shirts mit dem umstrittenen Zitat von Kate Moss: "Nichts schmeckt so gut, wie es sich anfühlt, dünn zu sein“.

Skandale der Modeszene

Kate Moss drohte das Karriere-Aus, als Bilder von ihr auftauchten, die sie beim Koksen zeigten.

Skandale der Modeszene

Naomi Campbell gilt als Skandal-Model und musste vor Gericht gegen den Kriegsverbrecher Charles Taylor aussagen, der ihr angeblich einen Blutdiamanten geschenkt haben soll.

1 / 12


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden