Werbung gegen Gebärmutterhalskrebs regt auf

Singapur

Werbung gegen Gebärmutterhalskrebs regt auf

Singapurs weibliche Bewohnerinnen finden die Werbung zur Prävention von gebärmutterhalskrebs sexistisch und ironisch.

„Heb deinen Rock hoch. Rette dein Leben.“  steht in großen Lettern auf dem Plakat einer neuen Werbung in Singapur, daneben ein Model im typischen Marilyn Monroe-Kleid. Die Werbung soll Frauen dazu ermutigen sich bei Gynäkologen einem PAP-Test zu unterziehen und somit der Entstehung von Gebärmutterhalskrebs vorzubeugen. Die Art wie dies den Frauen geraten wird, ist allerdings nicht unbedingt für alle einladend.

Viele Frauen in Singapur sind der Meinung die Werbung sei sexistisch, auf Twitter kommentierte man: „Die Werbung ist Fehl am Platz, weil sie ironisch ist. Den Rock hoch zu heben hat für die meisten Menschen eine sexuelle Assoziation.“ Andere hingegen finden, dass die Werbung ihren Zweck erfüllt – Menschen dazu zu bringen darüber zu reden.

Wie steht es um Ihre Frauengesundheit? 1/12
1. Liegt Ihr letzter Besuch beim Gynäkologen länger als ein Jahr zurück?
Lassen Sie einmal im Jahr beim Frauenarzt den PAP-Abstrich machen: Er gibt Hinweise auf Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs.