Werberat ermittelt wegen Frauenfeindlichkeit

Gina-Lisa und Micaela Schäfer:

Werberat ermittelt wegen Frauenfeindlichkeit

„Boah, siehst du heute billig aus.-Oh, danke!“- sind die 8 gesprochenen, magischen Worte von Gina-Lisa Lohfink (26) und Micaela Schäfer (29) in einem Werbespot, der für mächtig viel Gesprächsstoff sorgte. Die beiden Models, die für einen Online-Anbieter für Elektronikgeräte werben, zeigen sich spärlich bekleidet in dem Spot und wollten sich eigentlich selbstironisch und lustig präsentieren.

Doch der Schuss ging nach hinten los, denn genau daraus ist eine heftige Diskussion entstanden. Kritiker bezeichnen den Werbespot als äußerst frauenfeindlich. Model-Kollegin Franziska Knuppe äußert sich über das Silikon-Duo: „Ich find's, ehrlich gesagt, ein bisschen schade, dass man - SOLCHEN - auch noch 'ne Plattform bietet. Die sehen sich ja im Grunde auch noch darin bestätigt, in dem was sie machen, dass sie damit Erfolg haben!"

Gina Lisa und Micaela verstehen die ganze Aufregung natürlich nicht. Tatsache ist, dass sie für viele junge Frauen eine Vorbildfunktion haben und in der Öffentlichkeit stehen. Noch ist der Werbespot allerdings nicht verboten, aber mittlerweile liegt die ganze Causa beim Werberat auf.

Diashow Prinzessin Gina-Lisa & Lugner am Opernball

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

Prinzessin Gina-Lisa am Opernball

Zu später Stunde rückte Adoptions-Prinzessin Gina-Lisa an, um am Opernball ein Filmchen zu drehen. Sie arbeitet mit Richard Lugner an einem Kinostreifen, in dem die Silikonblondine Pamela Anderson spielt.

1 / 11

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden