Wenn Nähe krank macht

Mukoviszidose-Paar

Wenn Nähe krank macht

Bei dieser Liebesgeschichte fühlt man sich unweigerlich an den Roman „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ erinnert: Katie und Dalton leiden beide an Mukoviszidose – einer Stoffwechselerkrankung, die zu einer chronischen Entzündung der Atemwege führt und oft auch andere Organe betrifft. Auf Facebook lernte sich das Paar 2007 in einer Selbsthilfegruppe kennen – und lieben. Das Problem: Erkrankte sollten von Körperkontakt zu anderen Mukoviszidose-Patienten absehen, weil sie sich gegenseitig mit bestimmten Infekten anstecken können und so ihre Lunge zunehmend schwächen.

Liebe
Doch Dalton und Katie wollten nicht nur schriftlich und über das Telefon miteinander kommunizieren: Es kam zum Treffen und es kam wie es kommen musste: Aus Verliebtheit wurde Liebe und das Paar heiratete zwei Jahre später. Nur wenige Tage nach der Zeremonie verschlimmerte sich Katies Gesundheitszustand, und in weiterer Folge auch Daltons. Beide mussten ihre Jobs kündigen und hingen fortan an der Sauerstoffmaschine.

Seit November nicht mehr in den Armen gehalten
Im November 2014 bekam Dalton eine Lunge transplantiert, Katie steht noch auf der Warteliste für ein Spenderorgan. In der Zwischenzeit tut Dalton alles, was in seiner Macht steht, um seine Frau zu unterstützen, denn die Krankenversicherung übernimmt die Spitalskosten nicht mehr. Online sammelt Dalton nun Spenden für Katie.

Seine Frau hat nur einen Wunsch: „Alles was ich will, ist das wir unseren vierten Hochzeitstag im Juli gemeinsam verbringen können und uns umarmen können.“ Seit November hat sich das Ehepaar nicht mehr in den Armen gehalten.

Diashow Katie & Dalton: Ihre Liebe

Katie & Dalton

Katie & Dalton

Katie wartet noch auf eine Lungentransplantation

Katie & Dalton

1 / 3

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden