Vorsätze einhalten: Sie schaffen es!

Selbstmotivation für 2017

Vorsätze einhalten: Sie schaffen es!

Egal ob Karriere, Ernährung oder Lifestyle - so überwinden Sie den inneren Schweinehund.

Haben Sie sich für 2017 gute Vorsätze vorgenommen? Wollen sich besser ernähren, mehr Sport treiben, ihre Karriere ankurbeln? Dieses Jahr wird alles anders! Wir verraten Ihnen, wie sie es klappt: Mit einigen psychologischen Tricks können Sie Ihren inneren Schweinehund überwinden und Pläne umsetzen. Sie schaffen es!

Die fünf großen Motivationsregeln

Individuelle Ziele finden
Ehrlich: Will ich wirklich selbstständig sein? Sind fünf Kilo weniger die Mühe wert? Stellen Sie sich die Frage: Ist das Ziel MEIN Ziel? Um Großes zu erreichen, braucht man Durchhaltevermögen und Energie. Beides bekommen wir vom Gehirn nur, wenn wir von der Aufgabe begeistert sind.

Konkrete Ziele abstecken
Mit allgemeinen Vorsätzen wie „gesünder ernähren“ oder „mehr Sport treiben“ scheitern Sie. Sie brauchen ein greifbares Ziel. Nehmen Sie sich lieber vor, jeden Tag zwei Äpfel zu essen und die Treppen zu benutzen. Es wirkt!

Sich geistig vorbereiten
Haben Sie sich entschlossen, mit dem Rauchen aufzuhören, gehen Sie den ersten Tag ohne Zigarette genau durch. Je detaillierter Sie die Umstellung durchdenken, umso leichter ist die neue Situation – ohne Qualm – zu bewältigen.

Setzen Sie kleine Schritte
Auch wenn Sie sich große Aufgaben vorgenommen haben, zerlegen Sie diese in kleine Abschnitte. Psychologen wissen: „Wer immer den Berg vor Augen hat, fängt nie an.“

Genießen Sie Ihren Erfolg
Wenn Ihnen etwas gelungen ist, dann ist das auch IHR Erfolg. Wer nämlich nie mit dem Erreichten zufrieden ist oder den Erfolg anderen zuschreibt, büßt Motivation ein. Aber: Das eigene Belohnungssystem lässt sich trainieren!

Wichtig vor allem: Finden Sie Ihr individuelles Ziel und belohnen Sie sich. Denn Psychologen wissen: Wer nie mit dem Erreichten zufrieden ist, büßt an Motivation ein. Den Erfolg also sich selbst zuzuschreiben, lässt sich trainieren. Vorausgesetzt, Sie haben sich nicht ein zu großes oder allzu allgemeines Ziel gesetzt. Statt einfach nur „abnehmen“ und „mehr Sport“ treiben wollen, empfehlen Motivationsexperten, kleine Ziele zu setzten. Greifbare Ziele, wie jeden Tag zwei Äpfel zu essen und immer die Treppe statt den Lift zu benutzen, sind realistisch und zeigen Wirkung. Wichtig beim Üben ist nämlich Tatkraft – und sei es nur im Kleinen – als neues Lebensmuster zu lernen. Hilfreich dabei ist die Visualisierung des Ziels. Ein System, das beispielsweise Sportler zu Höchstleistungen antreibt. „Wer mit dem Rauchen aufhören will, sollte sich genau vorstellen, wie der erste Tag ohne Zigarette aussieht“, so der Experten-Tipp.

Wie Sie Vorsätze durchhalten 1/10
1. Was möchte ich erreichen?
Stellen Sie sich die Frage, was SIE erreichen möchten und nicht, was andere vielleicht von Ihnen erwarten.