Von Fürstenbergs Plan für die NY-Fashion Week

Strengere Gesundheitsmaßnahmen für Models

Von Fürstenbergs Plan für die NY-Fashion Week

Die New York Fashion Week startet in cirka zwei Wochen. Die Designerin setzt sich für strengere Maßnahmen ein.

In einigen Wochen wird der Big Apple wieder zum Treffpunkt für Moderedakteure, Designer, Stars, Stilikonen und Models – der Modezirkus, die alljährliche New Yorker Fashion Week, findet wieder statt. Wie jedes Jahr sorgt die ein oder andere Show, mit zu dünnen Models für Diskussionen.

Neue Richtlinien
Um diese heuer zu vermeiden und vor allem das Image der Modeindustrie und Designer, die für den Magerwahn verantwortlich gemacht werden, aufzupolieren, entschied sich der Council of Fashion Designers of America (CFDA) gegründet von Diane von Fürstenberg im Jahr 2006, heuer strengere Gesundheitsmaßnahmen für Models vorzunehmen. Seit 2007 versucht sich die Designerin dafür einzusetzen nicht zu dünne und ungesund aussehende Models während der wichtigsten Fashion Week der Welt auf die Laufstege zu schicken.

Marc Jacobs-Skandal
Nicht alle Kollegen folgen ihrer Bitte: Louis Vuitton-Chefdesigner Marc Jacobs beispielsweise findet keine Schuld daran zu junge, oft minderjährige, Models für seine Shows zu buchen. Er sei schließlich nicht ihr Erziehungsberechtigter - dies war eine seiner Aussagen, die nach der Fashion Week im vergangenen Jahr für Aufsehen sorgte. Die Entscheidung ob junge Mädchen ins harte Modelbiz einsteigen wollen und sich den Herausforderungen einer Fashion Week stellen, müsste bei den Eltern liegen, nicht beim Designer. Oft lügen Models über ihr Gewicht und Alter um einmal im Leben für die gefragtesten Designer laufen zu dürfen.

Diashow: Fashion Weeks Backstage

Fashion Weeks Backstage

×

    Diane von Fürstenberg gibt den Kampf um bessere Arbeitsbedingungen in der Modewelt allerdings nicht auf und fordert heuer von ihren Kollegen folgendes:

    • Die Modeindustrie über Essstörungen aufzuklären um erste Warnzeichen einer Krankheit bei Models erkennen zu können
       
    • Essgestörte Models dazu zu ermutigen sich professionelle Hilfe zu holen wenn sie mit dem Modeln weiter machen wollen. Models die bereits in Behandlung sind sollen nur mit Einverständnis des behandelnden Arztes wieder modeln dürfen.
       
    • Workshops für Models und deren Angehörige anzubieten in denen man über Essstörungen aufklärt
       
    • Models unter 16 nicht für Laufsteg-Jobs zu buchen, Models unter 18 Jahren nicht zu erlauben nach Mitternacht für Fittings oder Shots zu arbeiten, Überprüfung der Ausweise um sicher zu gehen, dass die Mädchen das angeforderte Alter haben, regelmäßige Pausen zwischen den Shows.
       
    • Versorgung mit ausreichend gesunden Mahlzeiten und Snacks, Wasser  backstage und bei Shootings.  Kurse über Ernährung und Fitness für Models anzubieten.
       
    • Ein gesundes Arbeitsverhältnis backstage zu pflegen, eine möglichst rauchfreie Umgebung zu haben, minderjährigen das Trinken von Alkohol strengstens zu verbieten.

    Der Plan von Diane von Fürstenberg scheint ernst zu nehemende Ziele vorzusehen, allerdings ist sie mit dieser Idee nicht die erste. Bereits Anfang des Jahres beschlossen die 19 Chefredakteuerinnen der Vogue neue Richtlinien, von denen leider noch nicht viel zu sehen war...

    Diashow: Wie gesund wirken die Vogue-Covers?

    Wie gesund wirken die Vogue-Covers?

    ×