Von Fürstenbergs Plan für die NY-Fashion Week

Strengere Gesundheitsmaßnahmen für Models

Von Fürstenbergs Plan für die NY-Fashion Week

Die New York Fashion Week startet in cirka zwei Wochen. Die Designerin setzt sich für strengere Maßnahmen ein.

In einigen Wochen wird der Big Apple wieder zum Treffpunkt für Moderedakteure, Designer, Stars, Stilikonen und Models – der Modezirkus, die alljährliche New Yorker Fashion Week, findet wieder statt. Wie jedes Jahr sorgt die ein oder andere Show, mit zu dünnen Models für Diskussionen.

Neue Richtlinien
Um diese heuer zu vermeiden und vor allem das Image der Modeindustrie und Designer, die für den Magerwahn verantwortlich gemacht werden, aufzupolieren, entschied sich der Council of Fashion Designers of America (CFDA) gegründet von Diane von Fürstenberg im Jahr 2006, heuer strengere Gesundheitsmaßnahmen für Models vorzunehmen. Seit 2007 versucht sich die Designerin dafür einzusetzen nicht zu dünne und ungesund aussehende Models während der wichtigsten Fashion Week der Welt auf die Laufstege zu schicken.

Marc Jacobs-Skandal
Nicht alle Kollegen folgen ihrer Bitte: Louis Vuitton-Chefdesigner Marc Jacobs beispielsweise findet keine Schuld daran zu junge, oft minderjährige, Models für seine Shows zu buchen. Er sei schließlich nicht ihr Erziehungsberechtigter - dies war eine seiner Aussagen, die nach der Fashion Week im vergangenen Jahr für Aufsehen sorgte. Die Entscheidung ob junge Mädchen ins harte Modelbiz einsteigen wollen und sich den Herausforderungen einer Fashion Week stellen, müsste bei den Eltern liegen, nicht beim Designer. Oft lügen Models über ihr Gewicht und Alter um einmal im Leben für die gefragtesten Designer laufen zu dürfen.

Diashow: Fashion Weeks Backstage

Die Models bekommen genaue Lauf-Anweisungen. Das Selbstbewusstsein der Models wird mit Sprüchen wie "You are beautiful! Be sexy! Smile!" kurz vor der Show noch einmal aufpoliert.

Multi-Tasking: essen & Maniküre.

Zeit für Schlaf bleibt während der Fashion Weeks kaum - Fittings früh morgens, Maske und Proben füllen den Terminkalender.

Die Models bekommen genaue Anweisungen und müssen sich in eine neue Situationen versetzen, die sie in ihrem Laufstil später widerspiegeln sollen.  Das Selbstbewusstsein der Models wird mit Sprüchen wie "You are beautiful! Be sexy! Smile!" kurz vor der Show noch einmal aufpoliert.

Auf den Teller kommt kurz vor den Shows meist nur Salat.

Backstage bei der Dior Haute Couture Show 2012 - die Mega-Heels selbst anzuziehen ist unmöglich.

Ohne Kaffee geht gar nichts - Adriana Lima.

Die Models bekommen genaue Anweisungen und müssen sich in eine neue Situationen versetzen, die sie in ihrem Laufstil später widerspiegeln sollen.  Das Selbstbewusstsein der Models wird mit Sprüchen wie "You are beautiful! Be sexy! Smile!" kurz vor der Show noch einmal aufpoliert.

Die Models bekommen genaue Anweisungen und müssen sich in eine neue Situationen versetzen, die sie in ihrem Laufstil später widerspiegeln sollen.  Das Selbstbewusstsein der Models wird mit Sprüchen wie "You are beautiful! Be sexy! Smile!" kurz vor der Show noch einmal aufpoliert.

Die Models bekommen genaue Anweisungen und müssen sich in eine neue Situationen versetzen, die sie in ihrem Laufstil später widerspiegeln sollen.  Das Selbstbewusstsein der Models wird mit Sprüchen wie "You are beautiful! Be sexy! Smile!" kurz vor der Show noch einmal aufpoliert.

Die Models bekommen genaue Anweisungen und müssen sich in eine neue Situationen versetzen, die sie in ihrem Laufstil später widerspiegeln sollen.  Das Selbstbewusstsein der Models wird mit Sprüchen wie "You are beautiful! Be sexy! Smile!" kurz vor der Show noch einmal aufpoliert.

Die Models bekommen genaue Anweisungen und müssen sich in eine neue Situationen versetzen, die sie in ihrem Laufstil später widerspiegeln sollen.  Das Selbstbewusstsein der Models wird mit Sprüchen wie "You are beautiful! Be sexy! Smile!" kurz vor der Show noch einmal aufpoliert.

Adriana Lima backstage bei der Victoria's Secret- Fashion Show.

Miranda Kerr müde in der Maske vor der Victoria's Secret-Show.

Diane von Fürstenberg gibt den Kampf um bessere Arbeitsbedingungen in der Modewelt allerdings nicht auf und fordert heuer von ihren Kollegen folgendes:

  • Die Modeindustrie über Essstörungen aufzuklären um erste Warnzeichen einer Krankheit bei Models erkennen zu können
     
  • Essgestörte Models dazu zu ermutigen sich professionelle Hilfe zu holen wenn sie mit dem Modeln weiter machen wollen. Models die bereits in Behandlung sind sollen nur mit Einverständnis des behandelnden Arztes wieder modeln dürfen.
     
  • Workshops für Models und deren Angehörige anzubieten in denen man über Essstörungen aufklärt
     
  • Models unter 16 nicht für Laufsteg-Jobs zu buchen, Models unter 18 Jahren nicht zu erlauben nach Mitternacht für Fittings oder Shots zu arbeiten, Überprüfung der Ausweise um sicher zu gehen, dass die Mädchen das angeforderte Alter haben, regelmäßige Pausen zwischen den Shows.
     
  • Versorgung mit ausreichend gesunden Mahlzeiten und Snacks, Wasser  backstage und bei Shootings.  Kurse über Ernährung und Fitness für Models anzubieten.
     
  • Ein gesundes Arbeitsverhältnis backstage zu pflegen, eine möglichst rauchfreie Umgebung zu haben, minderjährigen das Trinken von Alkohol strengstens zu verbieten.

Der Plan von Diane von Fürstenberg scheint ernst zu nehemende Ziele vorzusehen, allerdings ist sie mit dieser Idee nicht die erste. Bereits Anfang des Jahres beschlossen die 19 Chefredakteuerinnen der Vogue neue Richtlinien, von denen leider noch nicht viel zu sehen war...

Diashow: Wie gesund wirken die Vogue-Covers?

Top: Das 38-jährige Model Caroly Murphy zeigt ihre Kurven auf deutschen Vogue. Der Titel "Kurven" verspricht eine Auseinandersetzung mit dem Thema "Gesundheit".

Flop: Die Entscheidung für die Gesund-Initiative der Vogue Natalia Vodianova am Cover der russischen Ausgabe abzubilden ist eine eindeutige Fehlbesetzung, denn sie ließ erst kürzlich mit dem Sager aufhorchen "Lieber dünn als dick".

Titel: "Wie man sich persönlich am besten fühlt und aussieht". Statt Models zeigt die US-amerikansiche Vogue Olympioniken Hope Solo, Serena Williams und Schwimmer Ryan Lochte - Sie sehen zwar fit und gesund aus, Kritik gab's aber weil das Cover zu unmodisch sei. Beim Thema "Gesundheit" aber TOP!

"Going for Gold" ist offenbar eine Anlehnung an die olympischen Athleten des US-Covers. Ob Kate Moss als Gesundheits-Covergirl hält is angesichts ihres Drogen-Lifestyles fraglich.

Sex- und Gesundheitsidol Gisele Bündchen? Die französische Vogue ist sich sicher, dass sie die Schönste ist. Ihre Geheimnisse verrät sie im Exklusiv-Interview.

"Health initiative" steht zwar am Cover, aber in sehr kleinen Schriftzügen - Das Coverbild der portugiesischen Vogue zeigt Snejana Onopka und ihre dürren Oberarme.

Top: Karolina Kurkova zeigt ihre Kurven am Titelbild der mexikanischen Vogue. Sie spricht sich immer wieder gegen den Magerwahn aus.

Flop: Streichholzbeinchen von Model Daria Werbowy sollen Gesundheit suggerieren - Oder sollen die Schulterpolster die Magerfigur kaschieren? Die Überschrift "Fashion rocks" weist jedenfalls auch nicht auf die Gesundheitsinitiative hin.

Flop: Die japanische Ausgabe hat Victoria's Secret-Model Candice Swanepoel aufs Cover geholt - Schon allein die Pose in der sie sich befindet, lässt alle Knochen herausstehen - Nicht gesund!

Mager-Alarm bei spanischen Vogue! Model Toni Garn trägt zwar ein hüftbetonendes Stelle McCartney-Kleid - Aber wo keine Hüften sind, kann man auch keine betonen, auch wenn sie gedreht werden.

Flop: Dürre Oberarme am taiwanesischen Cover der Vogue!

Das Model Jessica Stam wurde für die griechische Vogue wohl in ein aufpolsterndes Kleid gesteckt, denn kurvig wirkt sie nicht. Wenigstens die Titelgeschichte "Healthy living" verspricht eine Auseinandersetzung mit dem Thema.

Top: Das kurvige Victoria’s Secret Model Isabeli Fontana gegen den Magerlook am Cover der brasilianischen Vogue.

Top: Die indische Vogue zeigt dei Bollywood-Schauspielerin Deepika Padukone am Cover und will mit Gesundheitsmythen aufräumen.

Mit dem Titel "Feeling good" und der fast 60-Jährigen Schauspielerin Isabella Rossellini am Cover hat die italienische Vogue ein reife aber gutaussehende Frau abgebildet. Kritik gab's aber weil das Foto nach 1992 aussieht und nicht nach 2012. Vintage!

"Health Initiative Starts!" - Das Coverfoto kann mit der Titelgeschichte aber nicht mithalten. dafür sind die Streichholzbeinchen von Model Han Hye Jin viel zu präsent am Bild.

Die niederländische Vogue geht das Thema "Gesundheit" mit dem mageren Model Guinevere Van Seenus und der Überschrift "Neue Silhoutte" an - Das lässt vermuten dass es sich eher um Kleider dreht als um die Figur.

Mit einem weißen Badeanzug strahlt Doutzen Kroes von der chinesischen Vogue. Die Figur ist dünn, aber sportlich und passt zum "Healthy Living"-Titel.

Die türkische Vogue gibt sich sportlich, denn sie präsentiert Constance Jablonskis Traummaße 89-60-90. Das Model ist leidenschaftliche Tennisspielerin und wäre fast Tennis-Profi geworden.