31. Mai 2012 15:13
Trauermiene auf Fotos
Victoria Beckham kann sich selbst nicht mehr sehen
Wieder überrascht Posh mit einem ehrlichen Geständnis, das viele nur bestätigen können.
Victoria Beckham kann sich selbst nicht mehr sehen
© Photo Press Service

Lange Zeit galt Posh Spice als Megazicke die nie ein Lächeln über die Lippen bringt. Inzwischen hat sie ihren Ruf als gute Freundin von verschiedenen Hollywood-Stars und auch als erfolgreiche Designerin ein wenig aufpoliert.

"Launische Kuh"
Die Betonung liegt hier auf „ein wenig“, denn Mrs. Beckham bleibt ihrer Standard-Pose am Red Carpet und auch ihrem versteinerten Gesichtsausdruck, trotz Karriere-Erfolg und dem erfüllten Traum eine Tochter zu bekommen, treu. Die Mimik tendiert mittlerweile eher zu traurig und leicht depressiv als zu arrogant und unfreundlich, wie früher von ihr gewohnt. Nun gestand sie dem deutschen Interview-Magazin: „Ich habe diese Person kreiert und ich bin wirklich anders als sie. Die glauben alle, dass ich wirklich so bin. Und wenn ich diese Fotos von mir sehe denke ich genauso wie sie. Ich sehe sie mir an und denke mir ‚Oh Gott du launische Kuh!" 

Harte Schale, weicher Kern
Mit dunklen Augenringen, den Spuren von Übermüdung durch 24h-Stunden Stress als vierfache Mutter und Designerin sah man sie in letzter Zeit oft bei öffentlichen Auftritten – zugegeben, sie hatte schon mal bessere Zeiten, und doch gibt es immer wieder Paparazzi-Bilder auf denen Vic intime Momente mit ihrem Ehemann David und ihren Kindern genießt und – welch Wunder - sogar lacht! Letztes Jahr soll sie bei der Verleihung des British Fashion Awards, mit dem sie geehrt wurde, vor dem Publikum auf der Bühne vor Rührung in Tränen ausgebrochen sein. Hinter der unterkühlten Fassade versteckt sich also eine ganz normale, schüchterne Frau die ihre Gefühle vor der Öffentlichkeit - zu Recht - versteckt und auch über sich selbst lachen kann!