Verstorbener wacht über seine Familie

Geistervater im Portrait

Verstorbener wacht über seine Familie

Eine Witwe bat die Fotografin ihres Familienportraits ihren verstorbenen Mann zum Leben zu erwecken.

Kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes traf Familie Sharry-Lane das Schicksal mit voller Härte. Bei einem Bootsunfall starb der Vater auf tragische Weise. „Der 13. Juli 2014 war der schlimmste Tag meines Lebens. Seitdem fühlte ich mich so leer“, sagt Sierra, die nun mit ihrem Baby Tao ganz auf sich allein gestellt ist. „Ich habe diesen Mann über alles geliebt. Mit dem Tod von Lane habe ich meinen besten Freund verloren" sagt die Trauernde. 

Familienfoto mit dem Vater
Mittlerweile ist der kleine Sohn Tao ein halbes Jahr alt. Als sich Sierra mit ihrem Baby fotgrafieren ließ, kamen sie und die Fotografin Kayli Rene auf eine ganz besondere Idee: Mit einem Bildbearbeitungsprogramm fügten sie den verstorbenen Lane in das Mutter-Kind-Foto ein. „Ich wollte ein Familienfoto für meinen Sohn machen, dass ihm zeigt, dass auch wenn er ohne Vater aufwächst, er dennoch auf ihn, herunterschaut und auf ihn Acht gibt. Ich wollte, dass unsere kleine Familie wenigstens auf einem Foto vereint ist.“, erklärt Sierra. Die Mutter glaubt fest daran, dass der Vater ihres Kindes über beide wacht: „Ich weiß, dass Lane auf uns hinunterschaut. Und ich weiß, dass er auf unseren kleinen Taos aufpasst und mächtig stolz auf ihn ist“, sagt Sharry.

 

 

The other day I got to meet some new clients, they were booked for a 6 month little boys pictures. As soon as I met...

Posted by Kayli Rene' Photography on Mittwoch, 1. April 2015