Verrückt: Spitzen-Dessous in Russland verboten

Neues Gesetz

Verrückt: Spitzen-Dessous in Russland verboten

Spitzenunterwäsche wird es in Russland nicht mehr zu kaufen geben.

Jetzt geht's Russlands Frauenwelt an die Wäsche: Die Regierung schreibt vor, dass in Russland, Weißrussland und Kasachstan künftig niemand mehr Spitzenunterwäsche tragen darf.  Klingt absurd und ist es auch. Das ließen sich kasachische Frauen nicht gefallen, gingen im Ort Almaty mit Slips bewaffnet auf die Straßen und forderten "Freiheit für die Unterhose!".

Das neue Gesetz schreibt vor, dass lediglich das Tragen von Unterwäsche mit mindestens 60 % Baumwollanteil erlaubt ist. Leider sind aber die schönsten Dessous aus syntehtischen Fasern. Die Rgeirung ist jedoch um die Gesundheit der Frauen besorgt und meint es nur gut: Spitzenwäsche sei weniger atmungsaktiv und kann Feuchtigkeit nur schlecht absorbieren.

Schon 2010 einigte sich die Eurasische Wirtschaftsunion auf diesen Beschluss. Bis zum 1. Juli 2014 sollten sämtliche verbotenen Dessous aus den Ländern komplett verschwunden sein, der Handel und die Produktion wird ab dem Zeitpunkt eingestellt, der Import aus anderen Ländern strikt verboten. Russlands Frauenwelt darf sich künftig schöne Dessous wohl nur in Victoria's Secret-Shows ansehen oder zum Lingerie-Shopping in die Modemetropolen jetten!

Diashow: Victoria's Secret Show 2013

Victoria's Secret Show 2013

×