Tätowiererin schenkt Gewaltopfern neues Leben

Körperkunst statt Leid

Tätowiererin schenkt Gewaltopfern neues Leben

Eine Brasilianerin verdeckt schlimme Narben- kostenlos.

Narben können eine lebenslange Erinnerung an Gewalt, Leid und Krankheit darstellen. Deswegen beschloss die brasilianische Tätowiererin Flavia Carvalho. Ihr Projekt „A Pele Da Flor“ (Dt.: Die Haut der Blüte) ist dazu da, Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden oder Brustkrebs hinter sich haben, kostenlose Tattoos zu ermöglichen, die ihre grausamen Narben überdecken.  Seit zwei Jahren hilft Carvahlo nun Frauen, die schlimmen Erinnerungen an Messerstiche, Schusswunden, Brustamputationen und offene Brüche zu vergessen. Die schrecklichen Erinnerungen werden in ein Zeichen der Kraft und Schönheit umgewandelt.

Flavia Carvalho hat ihr Tattoo-Studio in Curitiba, Brasilien. „Ich habe dieses Projekt erst vor kurzem gestartet und hatte keine Ahnung, dass es so viel Aufmerksamkeit von den Medien bekommen würde,“ erzählte sie der Huffington Post. „Wie gesagt, meine Arbeit ist komplett kostenlos, die Frauen müssen nur Zeit „spenden“ um sich ein Motiv auszusuchen.“

Diashow: Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern

1/7
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
2/7
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
3/7
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
4/7
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
5/7
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
6/7
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
7/7
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern
Tattookünstlerin verdeckt Narben von Gewaltopfern