So tricksen Shops, damit Sie mehr kaufen!

Schlankheits-Spiegel in der Umkleide

So tricksen Shops, damit Sie mehr kaufen!

Ein Spiegel, der uns 10 Pfund leichter wirken lässt, erobert die Geschäfte. Ist das fair?

Ein neuer Trend hat die Shopping-Welt erreicht: Der Skinny Mirror.

Der Skinny Mirror ist ein Spiegel, der den Betrachter größer und zehn Pfund schlanker wirken lässt. Ursprünglich waren die Spiegel für den privaten Gebrauch gedacht. Sie sollten helfen, Abnehm-Ziele besser umzusetzen, sich schöner zu fühlen und ein besseres Selbstbewusstsein zu kriegen. Und daran ist ja auch absolut nicht auszusetzten.

Mehrere größere Bekleidungsketten beziehen inzwischen diese Spiegel. Ohne den Kunden darüber zu informieren, versteht sich. Haben Sie sich schon einmal gewundert, warum das Kleid/der Rock/das Top/die Hose im Shop so toll aussah, aber Zuhause so aussieht, als hätten Sie eine komplette Geschmacksverirrung. Das könnte gut und gerne an den Schlankheitsspiegeln liegen.

 

© theskinnymirror.com


Foto: theskinnymirrors.com

 

 

Eine neue Studie hat nämlich bewiesen, dass mit den Skinny Mirrors bis zu 20% mehr Umsatz eingefahren wird als ohne. Der Grund: Kunden fühlen sich schön, sind gut gelaunt, und damit eher dazu geneigt, Geld auszugeben.
Die Firma wirbt inzwischen auch mit dem Ergebnis dieser Studie.
Doch ist das nicht eigentlich Betrug?
Und was sagen Sie: Ist das überhaupt dem Kunden gegenüber fair?

Verkäuferlügen 1/10

Trend-Flunkerei: "In einem halben Jahr tragen das alle!"