So cool sind Österreichs Väter

Geheimrezept

So cool sind Österreichs Väter

MADONNA hat die fünf coolsten Promi-Väter Österreichs zum Talk gebeten und sie nach Tipps und Tricks in Sachen Erziehung gefragt. Das Ergebnis.

Montagabend, 19 Uhr. Publikumsliebling Erwin Steinhauer öffnet uns die Tür zu seinem privaten Refugium im 19. Bezirk. In der Küche steht, bereits sorgsam fürs Abendessen vorbereitet, geschnittenes Putenfleisch und frischer Spargel. Sohn Stanislaus (12), den er gemeinsam mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin, der ORF-Programmintendantin Kathrin Zechner, hat, sitzt hoch konzentriert auf einem Fauteuil und zeigt eindrucksvoll, was man bei FIFA Soccer so alles rausholen kann. Zwischenzeitlich fliegen die Wuchteln zwischen Vater und Sohn hin und her. Beim Beobachten dieser so alltäglichen Familiensituation wird uns eines schnell klar: Die beiden haben eine nahezu magische Verbindung, die auf unendlich viel Humor und bedingungsloser Liebe basiert.

Glücksformel

„Die Liebe ist keine Torte“, sagt Steinhauer und fügt hinzu: „Ich habe immer geglaubt, dass es nur eine bestimmte Portion Liebe gibt, die irgendwann erschöpft ist. Aber in Wahrheit ist es so, dass die Liebe mit der Anforderung wächst. Wenn mehr Liebe benötigt wird, dann ist auch mehr Liebe da.“ Der MADONNA Vatertagstalk.

Diashow: So cool sind Österreichs Väter

1/5
So cool sind Österreichs Väter
So cool sind Österreichs Väter

Niki Lauda: "Max und Mia sind meine größte Liebe."

2/5
So cool sind Österreichs Väter
So cool sind Österreichs Väter

Erwin Steinhauer mit seinen Kindern aus erster Ehe: Schauspieler Matthias und Juristin Iris.

3/5
So cool sind Österreichs Väter
So cool sind Österreichs Väter

Michael Niavarani: "Mein Tipp an Jungväter: Besser verhüten!"

4/5
So cool sind Österreichs Väter
So cool sind Österreichs Väter

Gerold Rudle: "Mit so einer Tochter ist es leicht, cool zu sein."

5/5
So cool sind Österreichs Väter
So cool sind Österreichs Väter

Frenkie Schinkels: "Als Vater bin ich mittendrin statt nur dabei!"



Herr Steinhauer, ich habe noch selten jemanden erlebt, der sein Vatersein mit so viel Leidenschaft lebt wie Sie. Was ist für Sie das Schönste daran?
Erwin Steinhauer:
Vatersein ist einfach das Wunderbarste im Leben, die ehrlichste Liebe. Es ist auch die wichtigste Liebe, schließlich haben die Kinder nur uns und wir müssen sie auf die Welt vorbereiten. Das geht nur mit großem Verständnis, großer Liebe, ewigem Verzeihen und ewigem Neubeginn.
Stanislaus: Ewigem Verzeihen? Ich habe übrigens eine Vier auf den Geschichte-Test. (grinst)

Da sind wir gleich beim Thema. Sind Sie ein strenger Vater?
Steinhauer:
Also…
Stanislaus: Nein, gar nicht!
Steinhauer: Ich versuche es, scheitere aber. Es ist gut aufgeteilt zwischen seiner Mutter und mir. Sie ist eben ein bisschen strenger und tougher. Das muss sie auch sein, aufgrund ihres Berufes. Ich bin etwas weicher und verspielter.

Stani, was macht deinen Papa zu einem coolen Vater?
Stanislaus:
Da gibt’s so vieles. Er ist unglaublich gechillt, auch was Noten betrifft.
Steinhauer: Ich habe dir aber auch gesagt, dass das bei meinen großen Kindern ein Fehler war. Denen habe ich auch immer gesagt, dass sie sich entspannen sollen, weil eine Vier genügt. Mit dem Resultat, dass sie sich auch nie mehr angestrengt haben.

Sie haben Ihre Erziehungsmethoden im Laufe der Jahre also nicht adaptiert?
Steinhauer:
Ein bisschen was habe ich schon dazugelernt. Ich glaube, ich bin wesentlich entspannter geworden.
Stanislaus: Was ihn noch so cool macht: Wir unternehmen echt viel, obwohl der Papa oft auf Tour ist und arbeitet. Außerdem darf ich immer Freunde einladen und Feiern machen.
Steinhauer: Das darfst du aber bei deiner Mama auch.
Stanislaus: Oh ja, meine Mutter ist auch toll. Aber jetzt geht es gerade um dich! Papa macht mit mir auch völlig sinnlose Sachen, die sonst nur Kinder machen, wie Playstation oder Tischfußball spielen. Er ist wie mein bester Freund.
 

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrer aktullen MADONNA!