So beeinflusst unser Gewicht die Psyche

Unglücklich schlank?

So beeinflusst unser Gewicht die Psyche

Deutsche Forscher stellten fest, dass mollige Menschen glücklicher sind als Schlanke.

In der heutigen Zeit entsprechen schlanke Menschen dem Schönheitsideal. Sie strahlen aus, dass sie erfolgreich, diszipliniert und glücklich sind –  das meint zumindest die Allgemeinheit. Falsch gedacht! Es stimmt, dass das Körpergewicht einen Einfluss auf die Lebensqualität hat, jedoch ganz anders als gedacht. Eine deutsche Studie stellt nun nämlich fest, dass Abnehmen das seelische Wohlbefinden trübt und Zunehmen glücklich macht.

Insgesamt nahmen 3000 Männer und Frauen an der Studie teil. Das Ganze dauerte sieben Jahre: Zu Beginn und Ende der Untersuchung wurde das Gewicht gemessen, die Experten berechneten den BMI der Probanden und jeder der Teilnehmer füllte einen standardisierten Fragebogen aus. Aufgrund von spezifischen Fragen nach dem Wohlbefinden der Teilnehmer stellten die Forscher fest, dass Übergewicht zwar die Gesundheit belastet, die Stimmung aber anhebt. Außerdem kam heraus, dass vor allem Frauen Essen als Stressbremse nutzen.

„Diese Ergebnisse muss man differenziert betrachten, über die Ursachen können wir nur spekulieren“, so Michael Laxy. Er deutet an, dass nicht die Gewichtszunahme glücklich macht, sondern der Genuss des Essens als Stressabbau dient. So kann Diät gleichzeitig Stress für die Psyche bedeuten. Am Wichtigsten ist es aber, dass man mit sich und seinem Körper zufrieden ist, egal ob man fünf Kilo mehr oder weniger hat.

Diashow: Dieses Essen macht glücklich

Dieses Essen macht glücklich

×