„Sin City“: Der Nippelstreit geht weiter

Zu sexy fürs Fernsehen?

„Sin City“: Der Nippelstreit geht weiter

So viel Aufruhr um einen angedeuteten Nippel. Das Plakatsujet zur "Sin City"-Fortsetzung "A Dame to Kill For" sorgt nun erneut für erhitze Gemüter. Nachdem im Mai das Plakat von der amerikanischen Freigabebehörde abgelehnt wurde, weigert sich nun auch der US Sender ABC die Trailer-Werbung auszustrahlen: Der Grund: Eva Greens Aufzug suggeriert Nacktheit. Der Filmverleih „Dimension Films“ hat das Bild bereits entschärft, dennoch ist das Sujet mit Evas Brustansatz noch immer zu sexy für den Sender.

Links, das ursprüngliche Plakat. Rechts, das entschärfte Bild.

Sin City © Dimension Films

                                                                                                          Foto: PPS Photo Press Service

Die angedeuteten Brüste unter dem halbtransparenten Morgenmantel sind der Zensur ein Dorn im Auge. Schauspielerin Eva Green kann die Kontroverse um ihr Outfit nicht nachvollziehen. Gegenüber der Vanity Fair kritisierte Sie die Doppelmoral der Filmbranche: "Es gibt so viel Gewalt in Filmen, dagegen ist das hier soft".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden