Sie hasst ihren Fitness-Plan & Friseure

Scarlett Johansson

Sie hasst ihren Fitness-Plan & Friseure

Wenn es nach ihr ginge, würde die Schauspielerin gar nicht mehr zum Friseur gehen und nie wieder diszipliniert sein müssen...

Für ihre Rolle der Black Widow in ihrem neuen Film The Avengers muss die kurvige Scarlett Johansson so einiges tun – anstrengende Work-Outs jeden Tag sind selbstverständlich. Doch leider gehört sie nicht zu der Gruppe der Frauen, die solche strengen Trainingseinheiten unbedingt genießen.

Glas Wien statt Training
Wie sie nun selbst in einem Interview mit dem australischen Daily Telegraph verriet, hasst sie es so diszipliniert sein zu müssen und aufzupassen was sie isst. "Ich trainiere und ernähre mich gesund. Das mache ich, damit ich mir ab und zu etwas gönnen kann. Ich kann eine halbe Flasche Wein trinken und muss dann nicht rumsitzen und denken: Oh mein Gott, all diese Kalorien!" Doch derzeit verzichtet sie lieber auf das Gläschen Wein, denn auch darauf verging dem Star die Lust: "Wenn man arbeitet und jeden Tag schon um vier Uhr morgens aufstehen muss, um zu trainieren, dann hat man nicht unbedingt Lust aufs Trinken." Nicht nur an den nervigen Work-Outs hat Scarlett etwas auszusetzen.

Lästige Friseurbesuche
Hollywoodstar zu sein bedeutet noch viel, viel mehr über sich ergehen lassen zu müssen – nämlich zum Beispiel Friseurbesuche, ständig wechselnde Looks, Kosmetikbehandlungen und vieles mehr. Ein Traum jeder Frau? Nach einigen Malen nicht mehr. Für ihre Rolle als Black Widow musste Scarlett sich der Anordnung beugen und sich die Haare rot färben lassen. Besonderer Fan davon war sie nicht: „Ich bin für immer fertig mit roten Haaren. Sie sind so schwer zu pflegen. Ich will nicht mehr ständig zum Friseursalon gehen. Ich hasse es dort zu sitzen und ich hassen den Gestank.“ meckerte Scarlett. Und irgendwie können wir sie sehr gut verstehen...

Diashow: Scarlett Johansson: Neuer Style nach Trennung?

Scarlett Johansson: Neuer Style nach Trennung?

×