Schwanger trainieren. Gefährlicher Trend?

Harte Workouts

Schwanger trainieren. Gefährlicher Trend?

Sport in der Schwangerschaft war bis vor einigen Jahren nicht selbstverständlich. Ärzte rieten schwangeren Frauen davon ab, um sich zu schonen. Mittlerweile weiß man dank zahlreicher Studien, dass Bewegung in der Schwangerschaft viele Vorteile mit sich bringt.

Kraftkammer mit Babybauch
Besonders Fitness-Models, Supermodels und Sportlerinnen möchten auf ihre regelmäßigen Trainings in der Schwangerschaft nicht verzichten. Auf Instagram scheint sich der Trend trotz Babybauch hart zu trainieren zu verbreiten - werdende Mütter mit dicker Babykugel sind hier mit Riesen-Gewichten, Kettlebells und beim Bankdrücken zu sehen.

Fakt ist: Auf Sport muss während einer Schwangerschaft nicht verzichtet während. Genauso sollte aber beahctet werden, dass man es mit Sport nicht übertreiben darf. Sport ist während einer Risiko-Schwangerschaft tabu, ebenso bei vorangegangenen Fehl oder Frühgeburten. Außerdem sollte niemals Sport ausgeübt werden, der den Bauch zu sehr beansprucht. 

Sportliche Vorhaben sollten jedoch immer mit dem Arzt besprochen werden. Aus gesundheitlichen Gründen müssen bestimmte Frauen nämlich komplett auf Sport verzichten oder aufgrund von anfänglicher Übelkeit Sport auf das zweite Trimester verschieben. Hier sind einige Schwangere, die sich jedoch trotz wachsendem Babybauch, nicht aus dem "Beast-Mode" bringen lassen und (zu) hart trainieren.

Diashow Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

Schwanger trainieren

1 / 10

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden