Schock-Video stellt sich als Fake heraus

Virale Ente

Schock-Video stellt sich als Fake heraus

Das Youtube-Video zudringlicher Passanten sorgte weltweit für Aufruhr.

UPDATE: Wie sich mittlerweile herausstellte, ist das Video eine virale Ente. Nicht nur die Schauspielerin, sondern auch die Passanten wurden gecastet. Der Produzent des Videos ist ein Social-Media-Experte, der mit dem Clip binnen weniger Tage Millionen Klicks generierte. Das Experiment dürfte demnach weniger sozialkritische Absichten verfolgen als der Eigen-PR des Produzenten dienen.

Jung, schön, betrunken und allein unterwegs - nützen Männer so eine Situation aus? Eine junge Schauspielerin unternahm den Versuch, um herauszufinden, wie Männer reagieren, wenn eine betrunkene Frau Hilfe beim Nachhauseweg braucht. Sie torkelte im Minikleid und mit Bierflasche in der Hand entlang des Hollywood Boulevard in L.A. und es dauerte nicht lange, bis männliche Passanten ihre „Hilfe“ anboten. Als sie nach einer bestimmten Buslinie fragte, wollten vier der fünf Männer die Frau zu sich nach Hause locken – mit eindeutigen Absichten. Nun hat sich herausgestellt, dass nicht nur die Dame, sondern auch die Passanten schauspielern. Der Clip wurde als Fake entlarvt.

Allem Anschein nach dürfte der Produzent des Videos an die virale Aufmerksamkeit eines anderen Schock-Experiments anknüpfen wollen: Eine versteckte Kamera begleitete eine Frau 24 Stunden lang durch die Straßen New Yorks. Unglaubliche 108 Mal wurde sie von Passanten belästigt.