Das war die Gala-Nacht in Pink

Pink Ribbon Night

Das war die Gala-Nacht in Pink

MADONNA lud 700 VIPs zum Fest für Pink Ribbon. An drei Schauplätzen wurde diesmal das Leben gefeiert.

Das gab es noch nie: Gleich an drei Schauplätzen wurde gestern die Pink Ribbon Night zugunsten der Österreichischen Krebshilfe zelebriert. Dass dann am Ende ein Spendenerlös von 750.834 Euro für den Kampf gegen Brustkrebs zustande kam, war sinnbildlich für den Erfolg.



Parlament.
Auftakt war vor dem Parlament mit 5.000 aufsteigenden Luftballons – einer für jede Brustkrebserkrankung pro Jahr. Granden wie die Minister Gabriele Heinisch-Hosek und Alois Stöger sowie Nationalratspräsidentin Barbara Prammer setzten damit ein Zeichen – gigantische Pink Ribbon-Schleife auf dem Parlament inklusive.

Diashow: Die Vips aus dem Parlament

Die Vips aus dem Parlament

×

    Magna Racino.
    In Gala-Atmosphäre brachte Magna-Boss Frank Stronach die rund 700 VIPs. Schließlich lud er zum Dinner in das Magna Racino: „Für so eine Sache stelle ich mein Haus gerne zu Verfügung!“ Und für Star-Gäste wie Ornella Muti sowieso. Sie kam auf Einladung des Mäzens und verriet: „Ich drehe gerade und hätte es fast nicht geschafft. Aber Gott sei Dank ist es sich noch ausgegangen!“

    „Die Pink Ribbon Night mit Parlament, Gala und Clubbing im Palais Auersperg waren ein Erfolg!“, freuten sich Krebshilfe-Chefin Doris Kiefhaber und MADONNA-Herausgeberin Uschi Fellner.

    Diashow: Das Pink Ribbon Clubbing im Auersperg

    Das Pink Ribbon Clubbing im Auersperg

    ×

      Zeichen setzten: ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner, ÖSTERREICH-Geschäftsführer Oliver Voigt, Wüstenrot-Chefin Susanne Riess-Passer, ORF-GI Alexander Wrabetz, Post-Boss Georg Pölzl, Sängerin Rebekka Bakken, Astrologin Gerda Rogers.

      Diashow: Diashow: Das war die Pink Ribbon Night 2011 - BILDER

      Diashow: Das war die Pink Ribbon Night 2011 - BILDER

      ×