Österreicher sind Genussmenschen

Im Vergleich vor Deutschland

Österreicher sind Genussmenschen

Für die große Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher ist das Genießen schöner Momente wichtiger als Geld und gesellschaftliches Ansehen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstitutes market1 im Auftrag von Eskimo/Magnum. Doch eine große Anzahl der Befragten hat das Gefühl, dafür nicht genügend Zeit zu haben. Immerhin ist im Vergleich zu Deutschland das Zeitfenster des Genießens hierzulande deutlich größer und der Genussfaktor altersunabhängiger. Damit bestätigt sich, dass die Österreicher genussfreudiger sind als die Bewohner des großen Nachbarlandes – allerdings mit schlechtem Gewissen. In Deutschland genießt man entspannter.

Studie
Eine Befragung des Marktforschungsinstitutes market im Auftrag von Magnum zeigt, dass für 89 % der Österreicherinnen und Österreicher zwischen 22 und 49 Jahren das Genießen von schönen Momenten im Leben wichtiger ist als Geld, gesellschaftliches Ansehen oder Karriere. In Österreich gaben 81% der Befragten an, dass sie sich solche Genussmomente sogar selbst aktiv verschaffen.

Österreicher genießen mehr als die Deutschen – aber nicht genug
Im Vergleich zu den deutschen Nachbarn sind mehr Österreicher der Meinung, genug Zeit für den Genuss der Momente der Lebensfreude zu haben (58 vs. 44 %) – ein Beleg für die oft zitierte Aussage, dass die Österreicher mehr Genussmenschen seien als die Deutschen. Trotzdem haben immerhin 42 % - und damit fast jeder zweite Österreicher - das Gefühl, sich viel zu selten für sich selbst oder einen Moment Lebensfreude Zeit nehmen zu können.

Die Feinde der Genussmomente
Woran liegt das? Gefühlter Zeitmangel (70 %) und permanente Vernetzung (32 %) sind die Hauptfeinde der kleinen Genussmomente. Und doch fällt es den Österreichern schwer, sich davon zu befreien – Onlinesein ist sogar wichtiger als die Karriere. Am ehesten würden die Österreicher aufs Fernsehen (30 %) oder den nächsten Karriereschritt (29 %) verzichten, um das Leben mehr genießen
zu können. Handy und Internet sind dagegen scheinbar nicht mehr wegzudenken – nur 17 % beziehungsweise 8 % würden darauf verzichten.

„Die kleinen Momente im Alltag bewusst genießen zu können“
Zeit ist relativ und Materialismus ist out. So gibt eine große Mehrheit an, dass nur wenige Minuten reichen, damit der Tag gerettet ist. Wirklich das Leben genießt, wer auf kleine Momente im Alltag achtet. Der Meinung sind gut die Hälfte der österreichischen Männer und insbesondere die Frauen mit 70 % Zustimmung. Dagegen ist Materialismus out. 77 % der Österreicher verbinden puren Lebensgenuss am ehesten mit kleinen Momenten und nicht mit Luxus wie einem großen Auto oder teurer Kleidung. Bei den meisten Befragten stehen Situationen wie barfuß über eine Wiese gehen oder beispielsweise – vor allem bei den Männern - mit Freunden auf einer Berghütte feiern hoch im Kurs. Wärmere Temperaturen scheinen zum Genuss zwar beizutragen, aber 30 % sehen das Thema Genuss gänzlich unabhängig von der Jahreszeit. Auch schränkt der Österreicher – anders als die
deutsche Bevölkerung – das Thema Genuss nur bedingt auf ein bestimmtes Alter ein: Mehr als ein Drittel sehen Genuss ganz klar altersunabhängig. Bestätigt zeigt sich dies auch darin, dass jeder sein derzeitiges Alter gerade als das richtige Alter zum wirklichen Genießen sieht. Interessanterweise tickt hier die deutsche Bevölkerung etwas anders. Man denkt ebendort deutlich häufiger an die Kindheit oder das jugendliche Alter, wenn es um mehr Genussmomente geht.

Am Land genießt man mehr als in der Stadt
Zwei Drittel der Österreicher stimmen der Aussage zu, dass man am Land das Leben mehr als in der Stadt genießen kann. Besonders wer am Land lebt, ist davon überzeugt. Doch auch knapp 50% der Städter finden sich in dieser
Aussage wieder. Eher skeptisch schätzt man die Aussage ein, dass heute das Genießen leichter als noch vor 25 Jahren ist. Nur 15% gehen voll und ganz mit dieser Aussage konform.

"Feier den Moment"
Die Umfrage wurde aus Anlass des 25. Geburtstags von Magnum in Auftrag gegeben.
Unter dem Motto „Feier den Moment“ ruft Magnum zum Jubiläum alle Genießer aus Leidenschaft auf, die kleinen Momente im Leben wieder mehr zu genießen. Die kleinen Genußmomente sind auch das zentrale Thema des aktuellen MAGNUM-Films "Feier den Moment" - gedreht und produziert von Wim Wenders mit dem deutsch-österreichischen Schauspielstar Elyas M'Barek (Türkisch für Anfänger, Fack ju Göthe) und dem englischen Topmodel Rosie Huntington-Whitely, der in Cannes bei den Filmfestspielen Premiere feierte.

Video zum Thema 25 Jahre Magnum - Ein Kurzfilm

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden