Nivea-Werbung wegen zu viel Retusche verbannt

Model um 20 Jahre jünger gemacht

Nivea-Werbung wegen zu viel Retusche verbannt

Das lächelnde Model auf der neuesten Kampagne von Nivea, in der eine neue Anti-Age Creme beworben wird, sieht ganz schön jung aus für ihre 62 Jahre. Zu jung und vor allem unrealitsisch wie die ASA (Advertising Standards Authority) findet. Die Kampagne wurde nun verboten denn außer einigen Fältchen um die Augen hat die 62-jährige Cindy Joseph keine Alterszeichen, eine glatte Stirn und ein fast gebotoxtes Gesicht scheint es.

12.jpg © Nivea

Die Amerikanerin modelte bis zu ihrem 49. Lebensjahr, doch Nivea machte sie nun um glatte 20 jahre optisch jünger. Die Kampagne würde den Kundinnen kein realistisches Ergebnis liefern. Nivea hingegen beteuert, dass die Gesichtscreme "alle sichtbaren Zeichen der Hautalterung reduziert, Falten glättet und Altersflecken vorbeugt".

Dies wäre nicht das erste Mal, dass die Werbeaufsicht ASA genug von zu viel Retusche hatte: auch eine Lâncome-Werbung mit Julia Roberts wurde bereits verboten und auch zu anstößige Kampagnen des Labels "American Apparel" wurden verbannt. Ein Chanel-Clip mit Keira Knightley war der Werbeaufsicht zu sexy fürs Fernsehen.

Diashow Die Photoshop Anwendungen von Victorias Secret

Zu viel Photoshop

Na, wo ist denn dieTasche geblieben? Model Joan Smalls hält in der neuen Herbst-Kampagne von Victoria's Secret nur noch den Taschenhenkel in der Hand. Ein neuer Trend?

Zu viel Photoshop

Bei der März-Kampagne 2011 wurde zu viel retuschiert. Die Beine sind komplett unproportioniert zur Hüfte, man sieht, dass eindeutig wegradiert wurde.

Zu viel Photoshop

In der Swimwear Sommer-Kampagne 2012 sieht man, dass das Model an ihrer linken Bauchseite eine ganz andere Struktur hat als rechts, wo ihre Hüfte und ihre Bauch-Struktur gerade sind. Ein Knick, wie er links zu sehen ist, kann daher nur mit Photoshop gemacht worden sein.

Zu viel Photoshop

Zwei unterschiedliche Bilder, eine Person. Links sieht man den gerade geformten Körper des Models, rechts wieder eine Kurve die sexy wirken soll, die das Model allerdings nicht von selbst hat, da sie komplett durchtrainiert ist.

Zu viel Photoshop

Dem Model Candice Swanepoel wurden extrem muskulöse Schultern aufgedrückt, obwohl sie für ihre zierliche Figur bekannt ist.

Zu viel Photoshop

Und wieder wurde an Candice Swanepoel einiges verändert. Ihr Bauch ist zwar auch in Natur sehr schön flach und durchtrainiert, dass ihr unterer Bauchteil allerdings schlanker als ihr oberer ist, entspricht nicht der Wahrheit und ist physisch nicht möglich.

Zu viel Photoshop

Auch hier wurde deutlich retuschiert. Eine Lücke zwischen den Beinen ist in so einer Körperhaltung nicht natürlich, selbst bei sehr schlanken Frauen. Man sieht also wie Victorias Secret immer wieder retuschiert und wegradiert.

1 / 7

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden