Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn

Fürstin Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn

Netzwerkerin zweier Jahrhunderte

Die Fürstin gewann den Award in der Kategorie  "Netzwerkerin des Jahres".

Die heute 91-jährige Ikone des internationalen und nationalen Jetsets ehrte die Leading Ladies Gala und freute sich über ihre Auszeichnung als "Netzwerkerin des Jahres".

Diashow: Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn

Die Fürstin gewann den Award in der Kategorie "Netzwerkerin des Jahres".

Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn & Stephanie zu Guttenberg

Die Fürstin gewann den Award in der Kategorie "Netzwerkerin des Jahres".

Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn & MADONNA-Herausgeberin Uschi Fellner.



Einzigartige Frauenpower bewies die Tochter des Freiherrn Friedrich Mayr-Melnhof und einer geborenen Gräfin aus dem Hause Habsburg-Lothringen bereits im Alter von 42 Jahren – als der Ehemann der Fürstin bei einem tragischen Autounfall verunglückte. Neben ihrer Rolle als fünffache Mutter (!) übernahm Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn die Verwaltung in Sayn – und startete eine Karriere als Berufsfotografin.

Inzwischen gilt die Fürstin, die bei ihrem jährlichen, legendären Gulaschessen in Fuschl Stars aus aller Welt empfängt, als einzigartige und eine der letzten großen Ikonen des internationalen Jetsets – und förmlich als Erfinderin des „Netzwerkens“.