Naomi Campbell will mehr Models auf Titelblättern sehen

Models statt Stars

Naomi Campbell will mehr Models auf Titelblättern sehen

Naomi Campbell ist wieder einmal der Geduldsfaden geplatzt –sie hat genug von Popstars auf Modemagazinen.

Zwar landen Supermodels wie Kate Moss, Naomi Campbell und Cindy Crawford, die Model-Ikonen der 90er, immer noch einige Magazin-Cover aber die Konkurrenz schläft nicht. Doch als Konkurrenz zählen heutzutage für erfolgreiche Models keineswegs andere ebenso hübsche Models, sondern viel mehr Stars, die zu „Stilikonen“ auserkoren wurden oder schlicht und einfach berühmt sind – Emma Watson, Selena Gomez, Victoria Beckham und Co sind immer wieder auf Titelblättern namhafter Mode-Magazine zu sehen.

Früher hätte es das nicht gegeben!
Dafür hat Naomi Campbell gar kein Verständnis, schließlich handelt es sich wie erwähnt um Mode-Magazine und die sollten von hübschen, außergewöhnlichen MODELS geziert werden, nicht von Schauspielerinnen, Reality Stars wie Kim Kardashian oder Sängerinnen. In einem  Interview mit Celebuzz machte sie ihrem Ärger Luft: „Natürlich wollen wir die Magazin-Cover zurück haben. Es gibt wenige Cover für die Mädchen da draußen, die neu, jung und trendig sind. Es gibt nur eine bestimmte Anzahl an Titelblättern, die sie ein MODEL in einem Jahr shooten lassen – früher sah man Models 12 Monate im Jahr auf Titelblättern.“  

Weiters kommt Naomi nicht mit dem Trend klar, dass sogar für Werbekampagnen eher berühmte Stars engagiert werden als schöne Models. „Als ich zu modeln anfing wurden Models die Shows laufen und Models die Print-Werbung machen getrennt. Meine Generation machte aber beides. Da begann sich alles zu ändern.“  Fühlt sich Naomi etwa in ihrem Beruf bedroht? Kein Grund zur Sorge – Zeiten und Trends ändern sich zwar, aber die Models der 90er sind nicht umsonst bis heute noch an der unerreichbaren Spitze.

Diashow: Supermodels der 90er

1996 gründeten Christy, Claudia und Naomi gemeinsam mit den Model-Kolleginnen Cindy Crawford, Kate Moss und Elle Macpherson das "Fashion Café" in New York.

Ihren Durchbruch als Supermodel erlebte Christy Turlington im Jahr 1989 aals sie einen Vertrag mit dem Modedesigner Calvin Klein unterzeichnete und für das Parfum Eternity warb.

Christy Turlington unterstützt die Tierschutzoragnsiation PETA mit Nacktaufnahmen auf Postern.

1995 war Cindy Crawford laut dem Magazin Forbes mit einem Jahreseinkommen von 6,9 Millionen US-Dollar das bestbezahlte Model der Welt.

Cindy definierte den Look des "Sexy American Girls" neu: von der blauäugigen Blondine zur sinnlichen Brünetten.

Von 1991 bis 1995 war Crawford mit Schauspieler Richard Gere verheiratet.

Cindy Crawford hat seit dem Jahr 2009 eine eigene Schuhkollektion namens „5th Avenue“ bei Deichmann.

1985 wurde Campbell von Beth Boldt, einer Agentin der Frauenzeitschrift Elle, im Londoner Covent Garden entdeckt.

1996 gründeten Christy, Claudia und Naomi gemeinsam mit den Model-Kolleginnen Cindy Crawford, Kate Moss und Elle Macpherson das "Fashion Café" in New York.

Naomi Campbell ist immer noch als Model auf dem Laufsteg für Louis Vuitton, Versace & Co tätig.

Claudia Schiffer wollte Juristin werden. In der Disco "Checker's" in Düsseldorf wurde sie vom Geschäftsführer der Agentur "Metropolitan" entdeckt.

Claudia Schiffer wurde bekannt durch ihre Weigerung sich "oben ohne" ablcihten zu lassen.

Linda Evangelista wurde 1978 beim Miss Teen Niagara Contest von einem Modelscout entdeckt.

2 Jahre lang hielt die Verlobung zwischen Claudia Schiffer und US-Zauberer David Copperfield.

Linda Evangelista kommt aus einer italienischen Familie und ist streng katholisch erzogen worden.

Claudia Schiffer lebt heute mit ihren drei Kindern und Ehemann Matthew Vaughn in London. Ihr Privatvermögen wird laut Forbes Magazine auf 250 Millionen US-Dollar geschätzt.

Der Durchbruch als Fotomodell gelang Naomi 1988, als sie das erste schwarze Model auf den Covern der französischen Vogue und des US-amerikanischen Nachrichtenmagazins TIME war.

Linda Evangelista's berühmtestes Zitat: „Für weniger als 10.000 Dollar am Tag stehen wir gar nicht erst auf“.

Am 7. Juni 2003 heiratete Christy Turlington den Schauspieler und Regisseur Edward Burns mti dem sie zwei gemeinsame Kinder. hat