Mutiger Teenager: Sie zeigt ihre Beinkrankheit

Parkes Weber Syndrom

Mutiger Teenager: Sie zeigt ihre Beinkrankheit

Mit Bikinifotos möchte Isa-Bella Bewusstsein schaffen - und gegen normative Schönheitsideale ankämpfen.

Die 19-Jährige Isa-Bella Leclair aus Kanada leidet seit ihrer Geburt am Parkes Weber Syndrom. Dieser Gendefekt lässt ihr rechtes Bein auf bis zu 20 Kilogramm anschwellen. „Meine Krankheit definiert mich nicht und hält mich keinesfalls davon ab, einen Badeanzug oder ein Kleid zu tragen“, sagt der Teenager. Ihr positives Körpergefühl will sie nun in die Welt raustragen: Um anderen Mut zu machen, postet Isa-Bella  Bikinifotos und Outfit-Shots in kurzen Hosen  - und setzt sich so für ein vielfältiges Schönheitsideal jenseits von Normen und Idealen ein.

Isabella hält ein positives Selbstbild für das Um und Auf:  „Für mich ist Selbstbewusstsein besonders wichtig. Wenn andere jemanden sehen, der sich in seinem Körper wohlfühlt – auch mit einer Behinderung – empfinden sie Bewunderung statt Mitleid. Ich glaube es ist für Menschen mit einer Erkrankung in gleichem Maße wichtig am eigenen Selbstbewusstsein zu arbeiten wie an der Besserung des Gesundheitszustandes“, erklärt sie. „Schönheit ist nicht allein eine Frage des Aussehens. Wenn ich jemanden als schön empfinde, dann kann ich das Gefühl darauf zurückführen, dass dieser Mensch mir ein positives Gefühl vermittelt“, sagt sie.  Für ihre Postings und die inspirierenden Botschaften erhält die junge Frau viel Beifall - weltweit. Auch wir sagen: Bravo, Isa-Bella!