Magazin verwandelt weißes Model in Afrikanerin

Aufreger

Magazin verwandelt weißes Model in Afrikanerin

Das Numéro-Magazin machte aus einem weißen Model eine „African Queen“ und ging damit zu weit, wie viele meinen.

Die Modeindustrie hat schon für so einige Skandale gesorgt, denn Provokation kennt gerade bei Werbe-Kampagnen und Fashion Editorials oft keine Grenzen. Nun sorgt das Numéro-Magazin für Aufregung: in einer Fotostrecke der März-Ausgabe wurde ein weißes Model als „African Queen“ abgelichtet. Statt ein dunkelhäutiges Model mit afrikanischer Herkunft zu buchen wurde das weiße Model aber mit dunkelbrauner Farbe bepinselt. Das 16-jähhrige Model namens Ondria Hardin sorgte bereits für einen Skandal, als sie in der Vogue noch im Alter von 15 Jahren erschien – und das nachdem die Vogue die Gesundheits-Initiative beschlossen hatte.

Das Shooting im Numéro-Magazin sei Kritikern zufolge zu offensiv. "Ford Models", die Agentur von Ondria Hardin, hätte genug dunkelhäutige Models in der Kartei – warum also musste ein weißes Model aus North Carolina in eien Afrikanerin „verwandelt“ werden? Laura Beck von Jezebel erklärt: „Wenn Jobs wie „Afrcian Queen“ nicht an schwarze Frauen gehen, welche Hoffnung haben sie dann noch?“

 Schade - dabei hätte es soviel Auswahl gegeben diese Fotostrecke mit einer wahren „African Queen“ zu shooten…

Diashow: Dunkelhäutige Models

Dunkelhäutige Models

×