Lagerfeld: 'Sport ist nur etwas für Dicke!'

Workout- Nein, danke!

Lagerfeld: 'Sport ist nur etwas für Dicke!'

Der Designer gab wieder provokante Töne von sich!

 Karl Lagerfeld nützte wieder ein Interview, um sich über sein Lieblingsthema auszulassen: dicke Menschen.

Trend: Sport-Besessenheit
Lagerfeld, der früher selbst übergewichtig war und dank strenger Diät heute sein Gewicht hält und penibel auf gesunde Ernährung achtet, nimmt sich gerne und oft das Recht heraus die Figuren anderer zu beurteilen. So zum Beispiel ist seiner Meinung nach Sängerin Adele etwas "zu fett".

Karl Lagerfelds legendärste Aussagen 1/10
  1. Über Heidi Klum:
„Ich kenne sie nicht. Claudia kennt die auch nicht. Die war nie in Paris, die kennen wir nicht. (…) Für mich war sie nicht top wie Claudia oder Nadja oder Tatjana.“

Jetzt erklärte er, dass er die heutige Sport-Bessenheit und Völlerei vieler Menschen nicht verstehen kann. Der Trend sei völlig schwachsinnig: „Leute, die vom Sport besessen sind, wurden einer Gehirnwäsche unterzogen. Das ist langweilig. Die Leute machen nur Sport, weil sie viel essen. Ich esse nur wenig, also muss ich auch nichts loswerden.“ Doch was ist mit den vielen gesundheitlichen Vorteilen von Sport- auch für dünne Menschen wie Lagerfeld?

Das ist dem Modezar etwas zu viel Arbeit, er ernährt sich lieber ausgewogen: „Kein Käse, keine Butter. Ich bin glücklich damit. Meine Köche sind großartig und die Gerichte schmecken wunderbar.“ Mit einer 3D-Diät speckte der Designer vor 13 Jahren ab und nahm etwa 42kg in 13 Monaten ab. Das Ernährungsprogramm entwickelte  der Arzt Jean-Claude Houdret.

Diashow: Modezar Karl Lagerfeld

Modezar Karl Lagerfeld

×