Königin Letizia: erschreckend dürr

Mager-Alarm

Königin Letizia: erschreckend dürr

So mager haben wir Spaniens Königin noch nie gesehen: Wird ihr der Stress zu viel?

Seit bald einem Jahr darf sich Letizia 'Königin von Spanien" nennen. Die Monate nach der Thronbesteigung waren für die ehemalige Journalistin jedoch kein Zuckerschlecken: Termine, Staatsbesuche und Audienzen zehren an den Kräften der 42-Jährigen. Dass ihr der Stress zusetzt, wird angesichts der aktuellen Fotos ihres Besuches in Honduras mehr als deutlich. Beim Empfangsdinner mit dem Präsidenten Juan Orlando Hernández und seiner Frau Garcia zeigte sich die spanische Königin in einem ärmellosen Kleid, welches ihre schmale Statur betonte: Die Knochen zeichneten sich ab, die schmalen Arme wirkten kraftlos. Letizia war schon immer schlank - doch diese Bilder werfen die Frage auf: Mutet sie sich in ihrer Funktion als Königin zu viel Stress zu?

Diashow: Königin Letizia in Tegucigualpa

1/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
2/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
3/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
4/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
5/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
6/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
7/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
8/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
9/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
10/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien
11/11
Letizia von Spanien
Letizia von Spanien

Besuch in Honduras und El Salvador
Die Königin will in beiden Ländern unter anderem Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Bildung und Menschenrechte besuchen, an deren Entwicklung Spanien beteiligt ist. Letizia reist nicht als Gesandte des Königshauses nach Mittelamerika, sondern als Repräsentantin der Organisation "Cooperacion Espanola", der staatlichen Agentur für Entwicklungszusammenarbeit.