"Kind und Karriere sind ein Albtraum"

Doppelbelastung

"Kind und Karriere sind ein Albtraum"

Was auf Fotos leicht aussieht, ist für Stars harte Arbeit: Beruf und Mutterschaft zu vereinbaren.

So locker-leicht wie sich Stars bei Familienausflügen auf den vielen Paparazzi-Fotos präsentieren, geht es nicht immer zu. Viele Celebrity- Frauen sprachen in letzter Zeit über das Thema Mutterschaft und Karriere.

Aufgabe
So äußerte sich Gwen Stefani, Powerfrau mit zwei Kindern, Gesangskarriere und eigenem Modelabel, über die Doppelbelastung, die vom Muttersein ausgeht. „Ich war nie in der Lage, Mutterdasein und Gesangskarriere gleichzeitig zu stemmen- es ist ein Albtraum.“  Was ihren Qualitäten als Mutter keinen Abbruch tut- so sieht man Stefani sehr oft auf Ausflügen mit ihren Jungs, wie zum Beispiel vor kurzem bei der „Knott’s Berry Farm“ in Beverly Hills. Ihre Prioritäten sind klar gesetzt: „Ich liebe meine Jungs. Wenn ich eine Entscheidung fälle, stehen sie an erster Stelle.“, so die Blondine.

Leidensgenossin
Auch Victoria Beckham hat vor kurzem in einem Interview zugegeben: „Ich bin eine müde, arbeitende Mutter.“ Dem voraus gingen Gerüchte um ihren Zustand, als sie mit dunklen Augenringen und sehr blass gesichtet wurde. „Ich bin einfach eine Frau, die arbeitet und viele Kinder hat- es ist hart. Ich bekomme fast keinen Schlaf. Harper schläft nicht viel, ich habe Skype Konferenzen in der Nacht wegen meiner Kollektionen. Ich bin auf mit meinem Baby wie alle Mütter und ich möchte das nicht anders haben. Da ist kein Team, das es für mich macht.“

Es tut gut, diese Worte aus dem Mund sonst so perfekt-auftretender Personen zu hören. Es ist das, was arbeitende Mütter weltweit jeden Tag erfahren und fühlen. Jeder dunkle Ring unter den Augen ist hart erarbeitet und wird nicht immer belohnt.

Diashow: Stylisch: Gwen Stefani mit Kids im Park

Stylisch: Gwen Stefani mit Kids im Park

×